Meistgekaufte Aktien im

April 2021

Inhaltsverzeichnis

Dieser Artikel ist Teil einer monatlich erscheinenden Serie. Zu Beginn eines neuen Monats befrage ich die Mitglieder der Facebook-Gruppe „Aktienfinder-Community“, welche Aktien sie im letzten Monat in ihre echten Aktien-Depots gekauft haben. Welche Aktien derzeit in der Gunst ganz oben stehen, erfahrt ihr hier.

Inhaltsverzeichnis

Warum sind die meistgekauften Aktien interessant?

Viele Privatanleger möchten wissen, welche Aktien gerade von anderen Anlegern gekauft werden. Wenn viele andere Anleger nach einem bestimmten Wertpapier greifen, dann wird das wohl seine Gründe haben:

  • Was sehen andere, was ich nicht sehe?
  • Welche Sektoren, welche Themen, welche Aktien werden gespielt?
  • Kann ich ggf. auch von den Ideen profitieren?

Ganz wichtig: Wer darauf schaut, welche Aktien von anderen Anlegern gekauft werden, der sollte das nicht tun, um blind nachzukaufen. Das kann fürchterlich schiefgehen. Nicht immer liegt die Herde richtig. Nicht jede Aktie passt zu den eigenen Zielen, zum eigenen Kompetenzradius und zur eigenen Risikobereitschaft. Daher sollten derartige Auswertungen immer mit einer gewissen Vorsicht betrachtet werden. Einfach als Inspiration sehen, nicht als schnellen Aktientipp.

Wie wurden die meistgekauften Aktien ermittelt?

Im Internet gibt es viele Auswertungen zu beliebten oder häufig gesuchten Aktien. Nur wenige Umfragen zeigen jedoch die echten Aktienkäufe in die realen Depots von privaten Anlegern auf. Im folgenden Beitrag geschieht genau das. Die Daten wurden in einer Umfrage in der Facebook-Gruppe „Aktienfinder-Community“ erhoben.

Meistgekaufte Aktien im April 2021
Das war die Umfrage zu den meistgekauften Aktien im April 2021

In der Gruppe tauschen sich über 23.000 Privatanleger untereinander aus. Rund 70% der Gruppenmitglieder sind zwischen 25 und 44 Jahre alt. Bei uns geht es um das langfristige Investieren in solide Aktien. Insgesamt haben wir etwas mehr als 2.000 Antworten erhalten und diese ausgewertet. Hier das Ergebnis:

Das sind die meistgekauften Aktien der ca. 23.000 Investoren der Aktienfinder-Community auf Facebook im April 2021

Die Top 20 Aktien – April 2021

In der folgenden Tabelle findest du die 20 meistgekauften Aktien der Aktienfinder-Community im April 2021.

Rang Aktie Land Sektor Dividende
1 Microsoft USA Technologie 0,9%
2 Unilever Großbritannien Nichtzyklischer Konsum 3,5%
3 BAT Großbritannien Nichtzyklischer Konsum 7,5%
4 Amazon USA Zyklischer Konsum
5 Tencent China Kommunikation 0,3%
6 Alibaba China Zyklischer Konsum
7 J&J USA Gesundheit 2,4%
8 Apple USA Technologie 0,7%
9 Fresenius Deutschland Gesundheit 2,0%
10 Alphabet USA Kommunikation
11 Facebook USA Kommunikation
12 3M USA Industrie 2,9%
13 PepsiCo USA Nichtzyklischer Konsum 2,8%
14 JD.com China Zyklischer Konsum
15 Visa USA Finanzen 0,6%
16 P&G USA Nichtzyklischer Konsum 2,4%
17 Novo Nordisk Dänemark Gesundheit 1,9%
18 Varta Deutschland Industrie 2,0%
19 BlackRock USA Finanzen 1,8%
20 McDonald‘s USA Zyklischer Konsum 2,2%

Viele der Top 20 wurden von uns bereits analysiert. Ein Klick auf den Link unter dem Namen des Unternehmens führt dich direkt zu der entsprechenden Aktienanalyse:

Auffälligkeiten unter den 20 meistgekauften Aktien im März 2021

An der Spitze: Microsoft... Die Aktie wurde von rund 260 Anlegern ins Depot gekauft.

Nach Ländern: USA dominiert... Wie schon im Vormonat stammt die Mehrheit der Top 20 Aktien (12/20) aus den USA. Drei Unternehmen haben ihren Hauptsitz in China. Jeweils zwei Aktien stammen aus Deutschland und Großbritannien und eine Aktie stammt aus Dänemark.

Nach Sektoren: Ausgewogen… Aktien aus den Sektoren Technologie, Nichtzyklischer Konsum und Zyklischer Konsum waren im April 2021 besonders stark gefragt.

Hohe Dividendenrenditen… Der britische Tabakriese BAT notiert zu einer Dividendenrendite von 7,5%. Diese ist vollständig durch den Gewinn und Free Cash Flow gedeckt. Weitere Aktien mit hoher Dividendenrendite sind Unilever (3,5%), 3M (2,9%), PepsiCo (2,8%) sowie Procter & Gamble (2,4%).

Die Top 5 meistgekauften Aktien im Überblick

Hier eure fünf Top Aktien und wie ich diese einschätze.


Microsoft Aktie: Nr. 1 Software-Hersteller profitiert vom anhaltenden Digitalisierungstrend

Microsoft Aktie
ISIN US5949181045
Logo Microsoft Logo
Aktienkurs 245 USD
Dividendenrendite 2021e/2022e/2023e 0,9%/1,0%/1,1%
KGV 2021e/2022e/2023e 32/30/27

Warum wurde die Aktie gekauft?

Microsoft veröffentlichte am 27. April die Quartalszahlen. Diese haben die Erwartungen übertroffen. Gegenüber dem Vorjahresquartal entwickelten sich wichtige Kennzahlen wie folgt:

  • Umsatz +19%
  • Operativer Gewinn +31%
  • Gewinn je Aktie +45%

Wohlgemerkt: Wir sprechen bei Microsoft nicht von einem Start-Up, sondern von einem der wertvollsten und größten Unternehmen der Welt. Das trotz der erreichten Größe immer noch ein derart starkes Wachstum möglich ist, beeindruckt mich.

Doch damit nicht genug: Das Management sprach davon, dass Trends wie die Digitalisierung sowie die Umstellung auf die Cloud erst am Anfang stünden. Folglich könne Microsoft noch über viele Jahre hinweg kräftig wachsen. Der Umsatzausblick auf das kommende Quartal lag folglich ebenfalls über den Erwartungen.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Kurze Einschätzung

Ich gehe davon aus, dass Microsoft den eingeschlagenen Wachstumskurs noch über viele Jahre fortsetzen kann.

Ein Indikator dafür: Das Wachstum findet nicht nur in einem Produktbereich statt – sondern über fast alle Bereiche hinweg. Es folgt eine Auflistung des wechselkursbereinigten Umsatzwachstums verschiedener Produktbereiche:

  • Gewerbliche Office-Produkte: +10%
  • LinkedIn +22%
  • Dynamics-Software: +23%
  • Cloud: +20%
  • OEM-Geschäft Windows (Verkauf von Computer-Lizenzen) +10%
  • Xbox: +32%

Sogar das Uralt-Geschäft mit dem Verkauf von Software-Lizenzen des Betriebssystems Windows ist zweistellig gewachsen. Das Wachstum von Microsoft hängt somit nicht vom Erfolg einzelner Produkte ab, sondern findet auf breiter Ebene statt.

Microsoft hat sich perfekt platziert, um von verschiedenen Megatrends (allen voran die Digitalisierung, aber auch der Trend zu Cloud-Anwendungen sowie den zunehmenden Gaming-Aktivitäten als Zeitvertrieb) zu profitieren. Seit 2016 erleben wir, dass der Umsatz schneller wächst als die Kosten.

Als Folge dessen ist in nur fünf Jahren die operative Marge von 24% auf 40% emporgeschossen (rechte Grafik der folgenden Abbildung). Als Folge dessen hat sich der Gewinn je Aktie (linke Grafik, grüne Fläche) innerhalb weniger Jahre vervielfacht.

Die Analysten rechnen für die Zukunft mit einem deutlich verlangsamten Wachstumskurs. Die operative Marge soll bis 2024 gar wieder leicht absinken. Das Umsatzwachstum soll sich stark abschwächen.

Derzeit sind die Analysten mit ihren Schätzungen also eher vorsichtig. Die Analysten erwarten für das Jahr 2023 einen Gewinn von 9,30 USD je Aktie. Auf Basis dieser Schätzungen wird die Microsoft-Aktie derzeit mit dem 27-fachen erwarteten Gewinn des Jahres 2023 bewertet.

Sollte es dem Management jedoch (wie schon in den vergangenen Jahren) abermals gelingen, den Umsatz stärker als die Kostenbasis zu steigern, so könnten sich die aktuellen Analystenschätzungen im Nachhinein als zu vorsichtig herausstellen. Der Gewinn je Aktie könnte dann bis zum Jahr 2023 auf einen Wert von ca. 12 USD ansteigen.

Das hätte zur Folge, dass der aktuelle Preis der Aktie nur dem 20-fachen 2023er-Gewinn entsprechen würde.

Fazit zur Microsoft Aktie

Wer wie das Microsoft-Management daran glaubt, dass der Digitalisierungs-Trend von anhaltender Dauer ist und sich demzufolge das besonders starke Umsatz- und Gewinnwachstum noch ein paar Jahre fortsetzen dürfte, kann sich mit der Microsoft-Aktie entsprechend positionieren. Das Wachstum erfolgt auf breiter Basis in fast allen Produktbereichen. Das ist ein starkes Zeichen.

Trotz des starken Kursanstiegs der letzten Jahre erscheint mir persönlich die Aktie nicht zu teuer. Wirklich günstig ist das Wertpapier aber auch nicht mehr. Für mich eine solide Halteposition. Ich bin in der Aktie investiert und werde diese weiterhin halten.


Unilever Aktie: Konsumgüterhersteller mit 3,5% Dividendenrendite

Unilever Aktie
ISIN GB00B10RZP78
Logo Unilever Logo
Aktienkurs 50 EUR
Dividendenrendite 2021e/2022e/2023e 3,5%/3,6%/3,7%
KGV 2021e/2022e/2023e 22/21/19

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Fazit zur Unilever-Aktie

Da die Unilever-Aktie bereits im Vormonat eine der fünf beliebtesten Aktien der Community gewesen ist, werde ich nicht schon wieder auf den Wert eingehen. Wer möchte, kann sich hier meine Einschätzung zur Unilever-Aktie aus dem Vormonat (die beliebtesten Aktien im März 2021) durchlesen


Ohne Broker keine Aktien. Und ohne Aktienfinder machst du dir die Suche nach Qualitätsaktien unnötig schwer. Deshalb bieten wir dir ein Depot bei einem der großen Broker inklusive kostenloser Vollmitgliedschaft über 90 Tage im beliebtesten Aktienfinder Deutschlands an. Ideal für deinen langfristigen Vermögensaufbau.

In drei Schritten zu deinem Aktien-Sparplan


British American Tobacco (BAT) Aktie: Sofort 7,5% Dividendenrendite und weitere Erhöhungen in Aussicht

British American Tobacco-Aktie
ISIN GB0002875804
Logo British American Tobacco Logo
Aktienkurs 33 EUR
Dividendenrendite 2021e/2022e/2023e 7,5%/8,2%/8,8%
KGV 2021e/2022e/2023e 9/8/7

Warum wurde die Aktie gekauft?

Die Bewertung der British American Tobacco-Aktie erscheint günstig. Das KGV liegt im einstelligen Bereich. Die Dividendenrendite liegt bei außergewöhnlich hohen 7,5%. Gleichzeitig strebt British American Tobacco in den nächsten Jahren ein hohes einstelliges jährliches Gewinnwachstum (ca. 6-9% pro Jahr) an. Sofern diese Prognose aufgeht, würde die Aktie von Jahr zu Jahr immer noch günstiger werden und die Dividendenrendite würde ausgehend vom jetzigen Niveau noch weiter ansteigen.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Kurze Einschätzung

Ob die BAT-Aktie wirklich ein Schnäppchen ist, oder es sich dabei sogar um eine Value-Falle handelt, hängt von folgender Glaubensfrage ab:

Gehst du davon aus, dass dieses Unternehmen noch viele Jahre lang in der Lage sein wird, seinen Gewinn weiter zu steigern bzw. zumindest stabil zu halten?

Falls ja, dann ist die Aktie unterbewertet. Alleine der Cash-Rückfluss aus der Dividende der nächsten 10 Jahre könnte den heutigen Kaufpreis übersteigen.

Doch damit nicht genug: British American Tobacco hat sich mittelfristige Ziele gesetzt. Bildquelle: BAT Investor Presentation, S. 37

  • Jährliches Umsatzwachstum von 3-5%
  • Jährliches Gewinnwachstum von 6-9%
  • Bis zum Jahr 2025 einen Umsatz mit risiko-reduzierten Produkten von 5 Mrd. Pfund

Die Strategie des Unternehmens sieht vor, die sinkende Stückzahl an klassischen Zigaretten durch einen höheren Verkaufspreis pro Zigarette ausgleichen. Dies ist in der Vergangenheit stets gut gelungen. Doch die Strategie wird nicht endlos lange aufgehen. Daher arbeitet BAT gleichzeitig daran, ein Portfolio von risiko-reduzierten Produkten der nächsten Generation aufzubauen.

Dieses Portfolio erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von 2,6 Mrd. Pfund, was 10% des Gesamtumsatzes entspricht. Gegenüber dem Vorjahr hat der Umsatz in diesem Segment 2020 um 15% zugelegt. Bis 2025 soll der Umsatz dieses Geschäftes auf 5 Mrd. Pfund ansteigen. Das würde dann bereits einem Umsatzanteil von knapp 20% des Gesamtumsatzes entsprechen. Mit steigendem Umsatzanteil an risiko-reduzierten Produkten nimmt die Abhängigkeit vom klassischen Zigarettengeschäft im Zeitverlauf ab.

Zu den risiko-reduzierten Produkten zählen:

  • Tabakerhitzer (Konkurrenzprodukte zur IQOS-Familie von Philip Morris)
  • Das Geschäft mit E-Zigaretten
  • Orales Nikotin (wird im Mundraum unter der Oberlippe platziert. Kein Erhitzen.)
  • Künftig eventuell auch Marihuana-Produkte (je nach Land)

BAT kann seine Marketing-Power, die Produktionskapazität sowie das Netzwerk zu den Verkaufsstellen einsetzen, um das Geschäft mit den risiko-reduzierten Produkten schnell wachsen zu lassen.

Sollte es dem Unternehmen gelingen, mit den risiko-reduzierten Produkten ein umsatzstarkes, profitables und zukunftsfähiges Geschäft aufzubauen, könnte die Aktie neu bewertet werden. Bis dahin erhalten die Investoren eine Dividendenrendite von 7,5%

Allerdings nehmen insbesondere im US-Geschäft die regulatorischen Risiken zu. Präsident Biden möchte den Nikotingehalt von Zigaretten begrenzen lassen. Zudem setzt er sich für ein Verkaufsverbot von Menthol-Zigaretten ein. Es könnte jedoch Jahre dauern, bis die neuen Regulierungen Inkrafttreten.

Gut möglich, dass es dem BAT-Management bis dahin bereits gelungen ist, ein bedeutsames Geschäft an risiko-reduzierten Produkten aufzubauen.

Fazit zur British American Tobacco-Aktie

Eine Aktie, die für alle Anleger geeignet ist, die gerne sofort eine hohe Dividende kassieren und gleichzeitig auf der Suche nach günstigen Bewertungen sind.

Ob diese Aktie kaufenswert ist, hängt von deiner persönlichen Einschätzung bezüglich der zukünftigen Gewinnentwicklung des Unternehmens ab.

Ich persönlich bin in der BAT-Aktie investiert und kann mir gut vorstellen, dass es dem Management in den nächsten Jahren gelingen wird, den Gewinn je Aktie weiter zu erhöhen.

Bevor ich nachkaufe, möchte ich jedoch nochmals überprüfen, ob wirklich BAT oder doch Philip Morris im Geschäft mit risiko-reduzierten Produkten die Nase vorne hat. Weiterhin achte ich darauf, den Anteil an Tabakaktien am Gesamtvermögen begrenzt zu halten, um mir keine Klumpenrisiken ins Depot zu holen.

Mehr Informationen zur BAT-Aktie: Im Dezember 2020 wurde auf dem Aktienfinder-Blog eine Aktienanalyse zur British American Tobacco-Aktie veröffentlicht.


Amazon Aktie: Auf dem Weg zum wertvollsten Unternehmen der Welt?

Amazon Aktie
ISIN US0231351067
Logo Amazon Logo
Aktienkurs 3.300 USD
Dividendenrendite 2021e/2022e/2023e 0,0%/0,0%/0,0%
KGV 2021e/2022e/2023e 69/50/36

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Fazit zur Amazon Aktie

Da die Amazon-Aktie bereits im Vormonat eine der fünf beliebtesten Aktien der Community gewesen ist, werde ich nicht schon wieder auf den Wert eingehen. Wer möchte, kann sich hier meine Einschätzung zur Amazon-Aktie aus dem Vormonat (die beliebtesten Aktien im März 2021) durchlesen.


Tencent Aktie: Stellt der Kursrücksetzer einen Rabatt dar?

Tencent Aktie
ISIN KYG875721634
Logo Tencent Logo
Aktienkurs 65 EUR
Dividendenrendite 2021e/2022e/2023e 0,3%/0,4%/0,5%
KGV 2021e/2022e/2023e 32/26/22

Warum wurde die Aktie gekauft?

Unter den Top 20 Aktien im April 2021 finden sich drei chinesische Werte vor. Während die großen Tech-Aktien in den USA am oder Nahe des jeweiligen Allzeithochs notieren (Alphabet, Dacebook, Amazon...), haben die Aktienkurse der chinesischen Pendants (Alibaba, Baidu, JD.com sowie Tencent) in den letzten Monaten kräftig Luft abgelassen.

Da sich das Wachstum weiterhin intakt ist, haben sich die Bewertungen der Aktien entsprechend reduziert. Tencent beispielweise notiert aktuell 22% unter dem Allzeithoch. Ist das die Chance auf einen günstigen Einstieg?

Kurze Einschätzung und Fazit zu Tencent

Da ich mich selbst noch nie mit der Tencent-Aktie beschäftigt habe, fühle ich mich nicht in der Lage, eine Einschätzung zur Aktie zu schreiben. Dafür verlinke ich das neueste Video vom Aktienfinder-Betreiber Torsten Tiedt, der in seinem neuesten Livestream auf die Tencent-Aktie eingegangen ist (Stelle: 42 Minuten 35 Sekunden).

Du möchtest mit uns über Aktien diskutieren?

In der Aktienfinder-Community auf Facebook unterstützen wir uns gegenseitig bei der langfristigen Geldanlage in Aktien. Wenn du mit Qualitätsaktien deinen Vermögensaufbau fördern möchtest, findest du bei uns viele Gleichgesinnte, die dich dabei unterstützen. Und selbstverständlich bist du bei der nächsten Umfrage der meistgekauften Aktien des Monats mit dabei. Torsten und ich, Jonathan, freuen uns auf dich!

Die Aktienfinder-Community auf Facebook für langfristig denkende Aktionäre

Hinweis in eigener Sache: Ich halte Aktien von Microsoft, Unilever und British American Tobacco in meinem Depot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.