Diese Aktien kaufen abgebrühte Aktionäre im Börsencrash
Diese Aktien kaufen abgebrühte Aktionäre im Börsencrash

Diese Aktien kaufen abgebrühte Aktionäre im Börsencrash

Inhaltsverzeichnis

"Kaufen, wenn die Kanonen donnern“ und „das Blut durch die Straßen fließt“. Solche und ähnliche martialische Börsensprüche sollen uns im Börsencrash den Mut verleihen, zuzugreifen, wenn andere aus Angst ihre Aktien zu Tiefstkursen verkaufen. Doch für antizyklisches Investieren bedarf es nicht nur Mut. Vielmehr musst du aus einer Fülle an vermeintlichen „Sonderangeboten“ die richtigen Aktien auswählen, um tatsächlich von langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren. Ansonsten bezahlst du für vermeintliche Schnäppchen einen hohen Preis.

Um das Risiko teurer Fehlgriffe zu minimieren, bedient sich Aktienfinder.Net für diese Auswertung der Schwarmintelligenz tausender Aktionäre, die mit Hilfe einzigartiger Kennzahlen im Aktienfinder nach Qualitätsaktien suchen und für diese Aktien Kauflimits hinterlegen. Das Ergebnis ist eine einzigartige Favoritenliste qualitativ hochwertiger Aktien aus der ganzen Welt, die sich wohltuend von den auf Facebook & Co zusammengeklickten Listen abhebt. Die im Vergleich zum Gesamtmarkt deutlich geringeren Kursverluste von durchschnittlich 20 Prozent im Vergleich zu einem Gesamtmarkt, der in etwas 30 Prozent verlor, unterstreicht die hohe Qualität der in der Liste enthaltenen 30 Aktien.

Inhaltsverzeichnis

So erfahren wir, welche Aktien auf dem Kaufzettel ganz oben stehen

Je mehr Kauflimits für eine Aktie hinterlegt sind, desto beliebter ist sie. Die Aktie mit den meisten Kauflimits erhält eine Beliebtheit von 1. Alle anderen Aktien messen sich an dieser Aktie. Hat eine andere Aktie die Hälfte an Kauflimits, so liegt deren Beliebtheit bei 0,5. Zudem wird das durchschnittliche Kauflimit pro Aktie berechnet. Dies entspricht dem ungefähren Kurs, zu dem die Mehrzahl der Mitglieder bereit ist, zuzuschlagen. Den sich hieraus ergebenden Preisabschlag zum aktuellen Kurs sieht du ebenfalls in der Liste. Außerdem ist ersichtlich, um wie viele Plätze die jeweilige Aktie im Vergleich zur letzten Auswertung in der Beliebtheit gestiegen oder gefallen ist. Neu hinzugekommen ist zudem die Spalte "Kursverlust 1 Monat". Hier siehst du, um wie viel Prozent die Aktie nun günstiger zu haben ist als noch vor wenigen Wochen.

Gezählt werden ausschließlich die Kauflimits mit einem Abschlag zum aktuellen Preis von höchstens 30 Prozent, um zu verhindern, dass utopisch tiefe Kauflimits die durchschnittlichen Ergebnisse verzerren.

Aktienfinder Vorteile

Diese 30 Aktien werden im Börsencrash gekauft

Und hier der Liste der 30 Aktien, die abgebrühte Aktionäre jetzt im Börsencrash kaufen, um von langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren. Bis auf einige Technologieaktien wie Amazon, Alibaba und PayPal schütten alle anderen Aktien eine Dividende aus, was eindrucksvoll zeigt, wie beliebt Dividenden-Aktien für langfristig orientierte Anleger sind.

IsinNamePlatzPlatz altTendenzAkt. DividendeKauflimitAbschlagKursverlust 1 Monat
US5949181045Microsoft Corporation156+551.41%106.4716.30%-23.09%
US0231351067Amazon.Com Inc220+181461.7914.50%-11.92%
US4781601046Johnson & Johnson31-23.17%103.516.70%-20.04%
DK0060534915Novo Nordisk B48+42.32%42.1212.40%-18.09%
US03027X1000American Tower525+201.93%163.489.60%-20.9%
US0378331005Apple6103+971.34%172.7518.60%-26.77%
KYG875721634Tencent Holdings Limited713+60.28%36.4315.10%-10.32%
US2538681030Digital Realty Trust837+293.60%92.7117.40%-12.26%
US1713401024Church & Dwight921+121.41%53.0312.90%-14.18%
US92826C8394Visa A109-10.75%123.569.10%-29.68%
US8825081040Texas Instruments Inc115-63.42%82.818.40%-24.06%
DE0007164600SAP1218+61.64%80.8211.40%-27.66%
NL0000388619Unilever N.V.132-113.66%40.0110.70%-16.91%
FR0000121014Lvmh Moet Hennessy L.V.1426+121.99%274.1411.90%-23.11%
US01609W1027Alibaba Group1541+26148.5611.50%-14.72%
US7427181091Procter & Gamble1645+292.91%82.2813.20%-19.16%
US4404521001Hormel Foods1724+71.91%32.7221.70%0.78%
DE0005790430Fuchs Petrolub SE1823+52.77%29.9712.50%-12.96%
US3119001044Fastenal1916-33.15%24.019.80%-26.04%
US94106L1098Waste Management20113+932.12%78.9813.20%-21.07%
US6541061031Nike Inc -Cl B2158+371.38%56.389.70%-32.72%
US70450Y1038Paypal Holdings Inc2254+3277.343.60%-27.46%
JP3496400007KDDI Corporation2344+213.92%21.3313.60%-14.45%
DE000A1EWWW0Adidas2422-21.75%160.716.10%-32.2%
US57636Q1040Mastercard2596+710.66%172.7911.70%-37.76%
US4581401001Intel Corp2679+532.78%38.389.50%-28.77%
US5801351017McDonald's276-213.25%121.5611.60%-31.21%
US0311621009Amgen Inc2838+103.16%156.1610.40%-15.5%
FR0000120321L'Oreal2951+221.70%196.4913.40%-14.66%
US88579Y10103M303-274.64%106.258.10%-20.42%

Tech-Aktien ziehen an klassischen Dividenden-Aktien vorbei

Für gewöhnlich ändern sich die Platzierungen in der Liste innerhalb eines Monats nur moderat. Doch diesmal hat der Börsencrash zu starken Verwerfungen im Vergleich zur letzten Auswertung im Februar geführt. Klassische Dividenden-Aktien haben an an Beliebtheit verloren. So rutschte Johnson & Johnson vom ersten auf den dritten Platz ab. Unilever als die alte Nummer Zwei landet nur noch auf Platz 13. Und für 3M ging es um sage um schreibe 27 Plätze abwärts auf den 30ten und letzten Platz der Liste.

Während klassische Dividenden-Aktien auf dem Kaufzettel nach unten rutschten, katapultierte es technologienahe Aktien nach oben. Diese Aktien schütten meist nur eine niedrige oder gar keine Dividende aus, glänzen dagegen oft mit einem höheren Gewinnwachstum. Die neue Nummer Eins ist die Microsoft-Aktie, für die es um satte 55 Plätze nach oben ging. Um 18 Plätze nach oben ging es für Amazon als neue Nummer Zwei. Weitere „Tech-Aktien“ neu in der Top 10 sind American Tower (+20 Plätze), Apple (+ 97 Plätze), Tencent (+6 Plätze) und Digital Realty Trust (+29 Plätze). Um 26 Plätze nach oben ging es für die Alibaba Aktie neu auf Platz 15.

Mit Tech-Aktien besser durch den Börsencrash?

Für die plötzliche Beliebtheit von Technologie-Aktien gibt es aus meiner Sicht zwei Gründe: erstens sind Unternehmen im Bereich Software und Internet oft weniger stark von der Corona-Krise betroffen oder profitieren sogar davon. Während der stationäre Handel die Läden schließt, blüht Amazons Onlinehandel auf. Weitere Beispiele sind Tencent, deren umfangreiches Angebot an Online-Unterhaltung im Zeitalter der Selbstquarantäne verstärkt genutzt wird oder American Tower, deren Sendemasten für das Bewältigen des zunehmenden Datenvolumens durch Videostreaming von Amazon oder Netflix unerlässlich sind. Aus diesem Grund fallen die Kursrückgänge inbesondere bei Tech-Aktien in Summe niedriger aus als bei vielen Dividenden-Klassikern, die meist in stark betroffenen Branchen aus Industrie (z.B. 3M) oder Dienstleistungen wie Einzelhandel (z.B. KDDI Corporation) und Tourismus (z.B. TUI) zu finden sind. Fallen die Kursverluste einzelner Tech-Aktien, wie z.B. bei Apple, dennoch höher aus, wird der Kursrückgang von den Mitgliedern auf Aktienfinder.Net eher als Chance wahrgenommen, eine kurz zuvor noch hoch bewertete Aktie zu einem nun günstigeren Preis zu bekommen. Zweitens waren zumindest einige der hier genannten Technologie-Aktien vor dem Börsencrash sehr hoch bewertet, so dass die Aktien weniger attraktiv erschienen. Zugleich werden nach dem Kursrückgang Kauflimits berücksichtigt, die in vorherigen Auswertungen ignoriert wurden, weil damals der Abstand zwischen Aktienkurs und Kauflimit über 30 Prozent betrug.

So kommst du durch den Börsencrash!

Auf dem Aktienfinder YouTube-Kanal habe ich dir eine Playlist von Videos zusammengestellt, damit dein Depot den Börsencrash nicht nur überlebt, sondern von den gesunkenen Kursen sogar profitieren kann. Alle Videos kannst du kostenlos anschauen. Zum Video.


Mit Microsoft, Amazon und American Tower schauen wir uns die 3 Gipfelstürmer nun näher an.

Microsoft Aktie – Bill Gates goldenes Erbe

Microsoft Aktie
Logo Microsoft Logo
Land USA
Branche Software
Isin US5949181045
Marktkapitalisierung 983,2 Milliarden €
Dividendenrendite 1,4%
Stabilität Dividende 0,98 von max. 1,0
Stabilität Gewinn 0,85 von max. 1,0

Unter dem Vorsitz von Satya Nadella steigt Microsoft zu neuen Höhen auf. Heute ruhen die Umsätze des Unternehmens auf drei stabil wachsenden Säulen. Das Segment Personal Computing umfasst das Endkundengeschäft. Darunter gehört das klassische Windows Betriebssystem ebenso wie die Xbox Spielkonsole. Unter Productivity and Business Processes fällt das Geschäft mit Firmenkunden. Dazu gehört Software, die in Unternehmen zu Einsatz kommt und mittlerweile hauptsächlich zuverlässige Erlöse aus Abonnements generieren. Das dritte Segment nennt sich Intelligent Cloud. Hierunter fallen nicht nur Cloudservices sondern auch Datenbanken und Entwicklungsumgebungen, mit der sich neue Software basierend auf Microsoft-Technologie erstellen lässt. Alle drei Säulen wachsen profitabel und tragen so zu jährlich steigenden Unternehmensgewinnen bei, was sich am ebenfalls steigenden Aktienkurs ablesen lässt:

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Und so sieht das langfristige Gewinnwachstum von Microsoft aus:

Langfristige Entwicklung von Gewinn und Dividende der Microsoft Aktie
Langfristige Entwicklung von Gewinn und Dividende der Microsoft Aktie

Deutlich zu sehen das „clean up“ der Ballmer-Ära im Jahr 2015, in der die Handysparte eingedampft und abgeschrieben sowie die Bilanzierung der Erträge des Windows-Betriebssystem über eine Laufzeit von mehreren Jahren verteilt wurde.

Bewertung der Microsoft Aktie

Machen 25 Prozent Rabatt (Synonym für Kursverlust) innerhalb eines Monats die Microsoft Aktie zu einem Schnäppchen? Ein Blick in den Dividenden-Turbo zeigt für das laufende Jahr zwar einen Anstieg von 1,1 auf 1,4 Prozent, doch fällt die Dividendenrendite langfristig betrachtet weiterhin bescheiden aus:

Langfristige Entwicklung der Dividendenrendite der Microsoft Aktie im Dividenden-Turbo
Langfristige Entwicklung der Dividendenrendite der Microsoft Aktie im Dividenden-Turbo

Die niedrige Dividendenrendite ist der Preis des Erfolgs, den neu die Microsoft Aktie kaufende Aktionäre bezahlen. Auf der anderen Seite steigt die Dividende jährlich um etwa 12 Prozent, so dass mit etwas Ausdauer dennoch eine ansehnliche „persönliche Dividendenrendite“ auf den Einstandspreis zustande kommt.

Die Dynamische Aktienbewertung geht in der Aktienbewertung noch einen Schritt weiter und ermittelt den fairen Wert der Aktie nicht allein auf Basis der Dividendenrendite sondern fundamentaler Größen wie Cash-Flow und Gewinn. Unter Hinzunahme des operativen Cash-Flows wäre die Microsoft Aktie bei ca. 100 USD fair bewertet, was bei einem Aktienkurs von 140 USD weiterhin einer ambitionierten Bewertung entspricht.

Die Microsoft Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung
Die Microsoft Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung

Das durchschnittliche Kauflimit der Mitglieder auf Aktienfinder.Net liegt bei 106,50 Euro und damit bereits nahe dem fairen Wert.

Amazon Aktie – Investieren in den Disruptor

Amazon Aktie
Logo Amazon Logo
Land USA
Branche Internet
Isin US0231351067
Marktkapitalisierung 841,5 Milliarden €
Dividendenrendite -
Stabilität Dividende -
Stabilität Gewinn 0,7 von max. 1,0

Zwar bringt Amazon 140 Milliarden Euro weniger Marktkapitalisierung auf die Waage als Microsoft, doch bei der Verbreitung von Schrecken in der freien Wirtschaft ist Amazon das absolute Schwergewicht. Weite Teile des stationären Einzelhandels stehen durch Amazon als Speerspitze des Online-Handels unter Druck.  Rund 70 Prozent des Umsatzes werden bei Amazon durch den Online-Handel erzielt. Den Rest teilen sich die Cloud-Sparte "Amazon Web Services" in direkter Konkurrenz zu Microsoft sowie klassische Läden im Einzelhandel, die Amazon ebenfalls zunehmend betreibt.

Amazon Aktionäre profitierten längste Zeit von der expansiven Unternehmensstrategie und konnten sich mit Ausnahme der letzten beiden Jahre an jährlichen Kursgewinne von 30 Prozent und mehr erfreuen. Mit 13 Prozent Kursverlust innerhalb eines Monats hat die Aktie im andauernden Börsencrash zudem nur moderat an Wert verloren.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Bewertung der Amazon Aktie

Da Amazon keine Dividende ausschüttet, muss auf den Dividenden-Turbo an dieser Stelle verzichtet werden, so dass wir sofort zur Dynamischen Aktienbewertung übergehen. Wenn Microsoft trotz 25 Prozent Kursverlust noch immer luftig bewertet ist, liegt die Vermutung nahe, dass die Überbewertung bei Amazon mit lediglich 13 Prozent Kursabschlag noch höher sein muss. Doch weit gefehlt!

Die Amazon Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung
Die Amazon Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung

Als die Aktie im Sommer 2018 über 2000 USD kostete, war diese deutlich überbewertet. Doch „Dank“ einer Korrektur mit anschließender Seitwärtsbewegung bei parallel weiter steigenden Cash-Flows hat die Aktie ihre einstige Überbewertung abgebaut. Nach zwei ungewohnt renditeschwachen Jahren stehen die Chancen für Aktionäre deshalb gut, in Bälde wieder von steigenden Aktienkursen zu profitieren. Basierend auf den Schätzungen der Analysten wäre für die nächsten Jahre eine jährliche Rendite von knapp 25 Prozent zu erwarten (rot gestrichelte Linie).

American Tower Aktie –Der REIT der Kursgewinne

American Tower Aktie
Logo American Tower logo
Land USA
Branche Internet
Isin US03027X1000
Marktkapitalisierung 88,2 Milliarden €
Dividendenrendite 1.7%
Stabilität Dividende 0,89 von max. 1,0
Stabilität Gewinn 0,96 von max. 1,0

Viele Aktionäre denken bei REITs an Einkaufszentren wie bei Realty Income oder Tanger Factory Outlet Centers, die von der Corona-Krise wegen fehlender Kundschaft in den Läden hart getroffen werden. Doch REITs können auch in anderen Bereichen tätig sein und Geld aus Vermietung und Verpachtung verdienen. So vermietet American Tower Sendemasten und verdient dabei so glänzend, dass die langfristigen Kursgewinne mit 30 Prozent im Jahr innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte ähnlich hoch wie bei Amazon ausfallen.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Bewertung der American Tower Aktie

Mit 12,5 Prozent Kursrückgang kam die Aktie von American Tower bisher recht glimpflich durch den Börsencrash. Entsprechend wenig ist die für einen REIT bescheidene Dividendenrendite auf nun 1,7 Prozent gestiegen und liegt damit lediglich im historischen Mittel der letzten Jahre.

Langfristige Entwicklung der Dividendenrendite der Aktie von American Tower im Dividenden-Turbo
Langfristige Entwicklung der Dividendenrendite der Aktie von American Tower im Dividenden-Turbo

Die durchschnittliche Dividendenrendite deutet bereits an, dass American Tower trotz Börsencrash noch kein Schnäppchen ist:

Die Aktie von American Tower in der Dynamischen Aktienbewertung
Die Aktie von American Tower in der Dynamischen Aktienbewertung

Der Aktienkurs liegt momentan bei 195 USD. Basierend auf Gewinn und Cash-Flow wäre die Aktie jedoch bei 167 USD fair bewertet, was einer Überbewertung von immer knapp 17 Prozent entspricht. Lediglich der faire Wert Dividende liegt etwas über dem aktuellen Kurs und übertrifft diesen dank prognostizierter Dividendensteigerungen in den nächsten Jahren sogar deutlich.

Fazit: Gewinnwachstum ist Trumpf

Technologienahe Aktien kommen besser durch den Börsencrash als klassische Dividenden-Aktien. Dennoch sind Dividenden deshalb nicht Out, schließlich schütten auch viele Tech-Aktien wie Microsoft oder Apple Dividenden aus. Vielmehr kommt es auf ein solides Geschäftsmodell an, dass auch in Krisenzeiten für möglichst zuverlässig steigende Gewinne sorgt. Diese Aktien findest du auf Aktienfinder.Net, der Plattform für Aktionäre, die von langfristig steigenden Kursen und Dividenden profitieren möchten.

"Wir haben das Tool getestet. Der erste Aktienfinder mit dem Wow-Effekt. Von der Informationsvielfalt bis hin zur Benutzerfreundlichkeit." - Investing.com

6 Antworten

  1. Hallo Torsten,

    Top Übersicht! — Ich sehe das ähnlich. Wer nur in rosigen Zeiten investiert und sich in der Krise komplett zurückzieht, macht einen fundamentalen Fehler. Die etwas martialischen Sprüche treffen aber den Kern der Sache. Wichtig ist dabei nur, dass man sich nicht nach dem teilweise verrückten Mr. Marktet richtet, sondern sich auf die Unternehmen, ihre Zahlen und Geschäftsmodelle konzentriert. Dann kann man in Krisenzeiten Qualitätsunternehmen zu „Sale“-Preisen erwerben. Jede Krise bietet auch Chancen!!

    Die aktuelle Krise ist beispiellos in ihrer Ungewissheit und Ausmaß, aber langfristig werden wir da durchkommen. Hoffentlich werden von der Gesellschaft die richtigen Lehren daraus gezogen…
    Ich werde derzeit weiter regelmäßig in kleinen Schritten investieren, aber die Cash Reserve im Wesentlichen trocken halten. Es wird in den nächsten Monaten noch so einige Chancen geben.

    Viele Grüße
    Susanne

  2. In den Youtube Videos wird mitgeteilt, dass es einen Link zum Download der Excel Datei des mtl. Rankings gibt, was aber nicht der Fall ist.
    Findet man (für Leute die neu hier sind) über den Blog die Tabelle, kann man diese auch nicht als Excel oder CSV speichern. Die Markierung der Tabelle geht aber dann werden in Excel die Werte wegen den Dezimalpunkten stann Komma teilweise als Datum eingetragen.

    Wie bzw. wo kann man die Tabelle als Excel oder CSV wie in den Videos mitgeteilt donwloaden ?

    1. Hallo,

      danke für ihre Mail. Mir ist gar nicht bewusst, dass ich eine Downloadfunktion versprochen hatte. Ich habe dennoch nachgeschaut, allerdings ist eine solche Funktion für die Tabelle im Blogartikel im verwendeten WP-Plugin leider nicht vorhanden und kann ich auf die Schnelle deshalb nicht nachreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.