Alibaba-Aktie - Wachstum um jeden Preis_blog
Alibaba-Aktie - Wachstum um jeden Preis_blog

Alibaba Aktie

Wachstum um jeden Preis

Inhaltsverzeichnis

Die Zeit, in der die Alibaba Aktie oder anderen chinesische Internetgiganten wie Tencent oder Baidu als Geheimtipps für Investoren durchgingen, sind längst vorbei. Sowohl die Volksrepublik China als auch ihre großen Vorzeigeunternehmen haben sich zu bedeutenden Größen in unserer globalisierten Welt aufgeschwungen. Ihrer herausragenden Bedeutung entsprechend befinden sich Alibaba und Tencent unter den Top 8 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung der Welt noch vor Warren Buffetts Berkshire Hathaway:

Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung der Welt
Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung der Welt

Nach meiner kürzlich veröffentlichen Analyse zur Tencent Aktie folgt mit Alibaba nun das nächste erfolgversprechende Unternehmen aus dem Kreis der "BAT"man Aktien.

Inhaltsverzeichnis

Das Geschäftsmodell von Alibaba

Häufig wird Alibaba mit Amazon verglichen. Allerdings wird diese Betrachtung beiden Unternehmen nicht gerecht. Stattdessen solltest du die Unternehmen isoliert betrachten und höchstens dort vergleichen, wo sich beide Giganten als unmittelbare Wettbewerber gegenüberstehen. Ähnlich wie Tencent lässt sich Alibaba nicht auf einen einzelnen Geschäftsbereich reduzieren. Der Fußabdruck, den das Unternehmen in der digitalen Welt hinterlässt, ist tief, und dementsprechend vielfältig oder gar unübersichtlich sind die einzelnen Märkte, auf denen Alibaba aktiv ist.

Alibaba Aktie
Logo Alibaba Aktie Logo
Land China
Branche Online-Handel
Isin US01609W1027
Marktkapitalisierung 527,3 Milliarden €
Dividendenrendite -
Stabilität Dividende -
Stabilität Gewinn 0,92 von max. 1,0

In solchen Fällen schaue ich mir als Erstes die Berichte der US-Amerikanischen Börsenaufsicht SEC (Security Exchange Commission) an. Wenn diese nicht vorhanden sind, greife ich zu den Jahresabschlussberichten. Dort findest du kurze Angaben zu den einzelnen Geschäftsbereichen des Unternehmens und wie es um die Zahlen steht. Alibaba untergliedert sein Geschäft in vier Hauptsegmente, von denen das Segment Core Commerce wiederum in einzelne Segmente aufgebrochen wird, die insbesondere nach Region (China und international) und Käufer (gewerblich [wholesale] oder privat [retail]) geordnet sind:

Umsatz nach Segmenten bei Alibaba (Quelle: FactSet Workstation)
Umsatz nach Segmenten bei Alibaba (Quelle: FactSet Workstation)

Hinter diesen Segmenten verbergen sich unzählige einzelne Aktivitäten (und meist auch Webseiten), so dass für das Verständnis der Unternehmensaktivitäten ein genauerer Blick notwendig ist.

Alibabas Geschäftsaktivitäten
Alibabas Geschäftsaktivitäten

Das "Core Commerce" Segment

Im Hauptsegment "Core Commerce" bündelt Alibaba alle nationalen und internationalen Plattformen im Einzel- und Großhandel. Gemessen am für die Industrie wichtigen GMV-Maßstab (Gross Merchandising Volume) ist Alibaba mit seinen Plattformen der größte Händler der Welt.

Core Commerce Segment Alibaba
Core Commerce Segment Alibaba, Quelle SEC Filing

Neben der nationalen Plattform 1688.com für den chinesischen Markt, bietet das Unternehmen mit der international ausgerichteten Plattform Alibaba.com die größte B2B-Plattform der Welt. B2B heißt „Business-To-Business“ und bedeutet, dass auf dieser Plattform nicht an Endverbraucher verkauft wird, sondern an gewerbliche Verkäufer, die in mehr als 190 Ländern ihren Sitz haben. B2B wird auch „wholesale“ genannt.

Im B2C Bereich (Business-To-Consumer oder auch „retail“)  hat Alibaba mit Tmall und Alibaba nationale und internationale Verkaufsplattformen geschaffen, auf denen Händler ihre Produkte direkt an Endverbraucher verkaufen. Hier siehst du bereits einen großen Unterschied zu Amazon, denn Alibaba vertreibt selbst keine Produkte und benötigt dementsprechend keine Logistikzentren oder Mitarbeiter für diesen Bereich. Wenn du ein chinesisches Pendant suchst, käme JD.com als waschechter Online-Versandhändler eher für dich in Frage.

TAOBAO Marketplace wiederum ist ein Marktplatz, auf dem auch Privatpersonen und zumindest kleinere Händler ihre Waren direkt an andere Privatpersonen verkaufen können. TAOBAO ist also eher dem C2C Bereich (Consumer-To-Consumer) zuzuordnen und in erster Linie mit eBay zu vergleichen. Die Plattform hat bei den chinesischen Landsleuten von Anfang an einen Nerv getroffen. Sie kam als Antwort auf die Expansionspläne von eBay auf den chinesischen Markt und verdrängte den amerikanischen Konkurrenten trotz seiner damals überragenden Größe innerhalb von drei Jahren.

Welchen Stellenwert Alibaba im E-commerce Bereich einnimmt, kannst du am sogenannten Single Day erkennen. Der an den Black Friday angelehnte Konsumwahnsinn findet seit 2009 immer am 11.11. eines jeden Jahres statt. Das Volumen, das Alibaba dabei über seine Plattformen abwickelt, ist gigantisch. Im Jahr 2019 hat das Unternehmen bereits nach nur 68 Sekunden die Marke von $1 Milliarden. Nach 24h meldete das Unternehmen ein Verkäufe von $40 Milliarden und damit einen neuen Rekord.

Das "Cloud Computing" Segment

Zudem ist Alibaba nicht mehr aus dem vielversprechenden Cloud-Computing Markt wegzudenken. Im Bereich IaaS (Infrastructure as a Service), in dem Alibaba anderen Unternehmen die Infrastruktur für Cloud Computing  bereitstellt, verteidigt das Unternehmen weltweit den dritten Platz. In China ist Alibaba in diesem Segment sogar klarer Marktführer. Berücksichtigst du aber noch den Bereich PaaS (Platform as a serivce), welches neben der Infrastruktur für Cloud Computing auch zusätzliche Software umfasst, ist Alibaba weltweit lediglich auf dem fünften Platz hinter Amazon, Microsoft, Google und IBM zu finden.

Marktanteile im Bereich Cloud Computing
Marktanteile im Bereich Cloud Computing, Quelle: Statista

Alibabas Status als Verfolger im Cloudgeschäft erklärt, warum dessen Cloud Segment hochdefizitär ist. Denn Alibaba nimmt viel Geld hin die Hand, um durch Investitionen den Abstand zu seinen Konkurrenten zu verringern.

Das "Digital Media and Entertainment" Segment

Interessant ist das "Digital Media und Entertainment"-Segment. Alibaba will die Erkenntnisse aus dem "Core Commerce" Segment und den eingesetzten Datentechnologien nutzen, um Verbrauchern weitere Inhalte aus dem Medien- und Entertainmentbereich anzubieten. Hierfür kann Alibaba mit seiner "Youku" Plattform auf die drittgrößte Videoplattform in China und seinen vor allem bei mobilen Geräten weit verbreiteten "UC Browser" zurückgreifen.

Das "Innovation initiatives and others" Segment

Mit dem vierten Segment "Innovation initiatives and others" hat Alibaba den Raum geschaffen, um weitere Dienstleistungsangebote und Produkte für die digitale Wirtschaft zu entwickeln. Die Palette ist breit gestreut. Interessant sind vor allem der Smart Speaker Tmall Genie, der nach Unternehmensangaben in China Platz 1 innehält und die Verbraucher noch stärker an das Unternehmen bindet.

Ant Financial – Eine Ameise als Einhorn

Daneben hält Alibaba mit dem Finanzunternehmen Ant Financial noch ein Einhorn in seinem Portfolio. Als Einhorn werden Start-Ups mit einer Marktkapitalisierung von einer Milliarde USD bezeichnet. Mit dem Tochterunternehmen bietet Alibaba weitreichende Finanzdienstleistungen an. Interessanterweise konsolidiert Alibaba seine Ant Financial Tocher, in der auch Alipay aufgegangen ist, nicht in seiner Konzernbilanz. Ant Financial gilt mit einem Marktwert zwischen $150-$200 Milliarden als das wertvollste Start-Up der Welt. Alibaba bereitet Gerüchten zu Folge den Börsengang seines Juwels vor, was dem Unternehmen noch einmal ordentlich Cash in die Kassen spülen dürfte.

Zwei Alibaba Aktien – welche Aktie kaufen?

Am 26.ten November 2019 erblickte in Hong Kong eine zweite Alibaba-Aktie das Licht der Welt.

Der zweite Börsengang von Alibaba in Hong-Kong im November 2019
Der zweite Börsengang von Alibaba in Hong-Kong im November 2019 (Quelle: https://www.alibabagroup.com/en/news/article?news=p191126)

Im Prinzip handelte es sich um eine Kapitalerhöhung in Höhe von 13,4 Milliarden USD. Allerdings mit der Besonderheit, dass, anstatt die Anzahl der alten Aktien zu erhöhen eine neue Aktiengattung ausgegeben wurde. Bei der „alten Aktie“ handelt es sich um die an der New York Stock Exchange gehandelte ADR (American Depository Receipt) mit dem bekannten Symbol BABA. Die neue Aktie hingegen wird an der Börse Hong Kong gelistet und hört auf das Symbol 9988.HK. Neue und alte Aktie sind austauschbar, wobei acht neue Aktien (9988.HK) einer alten Aktie (BABA) entsprechen, weshalb eine neue Aktie in Dollar umgerechnet auch nur ein Achtel der alten Aktie kostet.

Hier eine Gegenüberstellung der beiden Aktien:

Vergleich zwischen alter und neuer Alibaba Aktie
Symbol BABA 9988.HK
Handelsplatz New York Hong-Kong
Anzahl 2,7 Milliarden 500 Millionen
Marktwert 595 Milliarden USD 14 Milliarden USD
Kurswert 8 1

Normalerweise gibt ein Unternehmen neue Aktien des frischen Geldes wegen aus (Kapitalerhöhung). In diesem speziellen Fall war die Ausgabe neuer Aktien jedoch politisch motiviert. Die Spannungen zwischen den USA und China könnten im unwahrscheinlichen Extremfall zu einem Delisting von Alibaba an der New Yorker Börse führen. Um für diesen Fall gewappnet zu sein und dem politischen Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen, wurde für Alibaba ein zweiter großer Handelsplatz in „der Heimat“ eröffnet.

Falls du die Alibaba Aktie kaufen möchtest, würde ich die alte Aktie bevorzugen, weil diese auch an deutschen Börsen leichter handelbar ist. So sparst du Kaufgebühren. Keine Rolle spielt hingegen die Rechnungslegung. Denn egal für welche Aktie du dich entscheidest, du kaufst stets einen Anteil am selben Unternehmen. Und egal ob du die neue oder die alte Aktie hast. In den Jahresbericht der amerikanischen SEC kannst du so oder so schauen.

Die besten Aktienanalysen der Finanzcommunity

Zugriff auf über 750 kostenlose Aktienanalysen hast du im Verzeichnis freier zugänglicher Aktienanalysen der Finanzcommunity. So einzigartig wie der Aktienfinder selbst.

Verzeichnis kostenloser Aktienanalysen

Alibabas Wachstum

Nun weißt du, in welchen Märkten Alibaba aktiv ist und tauchen wir in die Fundamentalanalyse des Unternehmens ein. Der Aktienfinder bietet dir hierfür alles, was du für eine fundamentale Betrachtung benötigst. Schauen wir uns in einem ersten Schritt an, ob und wie stark Alibaba zuletzt gewachsen ist. Dieser Aspekt ist besonders wichtig, weil das Unternehmen keine Dividende zahlt und Investoren am Erfolg des Unternehmens nur über das profitable Wachstum des Geschäfts und damit einhergehenden Kursgewinnen profitieren können.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Umsatz, Gewinn und Cash-Flow

Alibabas Umsatzwachstum ist beeindruckend. Von gerade einmal $3 Milliarden im Jahr 2012 ging es hinauf auf aktuell über $73 Milliarden. Der Umsatz hat sich in diesem Zeitraum mehr als verzwanzigfacht. In einem Jahr soll er sogar auf $90 Milliarden steigen.

Alibabas Umsatzentwicklung im Aktienfinder
Alibabas Umsatzentwicklung im Aktienfinder

Gewinn und Freier Cash Flow der Alibaba Aktie sind in den letzten Jahren ebenfalls stark gestiegen. Seit 2012 wuchs der Gewinn von $0,28 je Aktie und der Free Cash Flow von $0,49 je Aktie auf $8,05 und 9,18 USD je Aktie.

Alibabas Gewinnentwicklung und Wachstum des CashFlows im Aktienfinder
Entwicklung von Gewinn und Cash-Flow der Alibaba Aktie im Aktienfinder

Der Teufel liegt im Detail

Aber Achtung, hier lohnt ein zweiter Blick. Denn das gesamt Wachstum speist sich aus nur einem der vier Segmente des Unternehmens. Zuerst will ich dich aber noch auf einen anderen Aspekt aufmerksam machen. Entgegen dem Trend zu immer umfangreicheren Aktienrückkäufen, verwässert Alibaba durch die Herausgabe neuerer Aktien den Gewinn seiner Aktionäre. An der unten stehenden Grafik siehst du den nachteiligen Effekt auf den Gesamtgewinn der Aktionäre. Für 2020 ist beispielsweise zu erwarten, dass dem Gewinn von $0,20 pro Aktie ein Verwässerungseffekt von -$0.18 gegenüber steht.

Die Zunahme ausstehender Aktien bei Alibaba führt zur Verwässerung der Gewinne im Aktienfinder
Die Zunahme ausstehender Aktien bei Alibaba führt zur Verwässerung der Gewinne

Profitabilität mit Licht und Schatten

Die Profitabilität ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Mittlerweile ist die Bruttomarge von einst über 70 Prozent auf knapp 40 Prozent abgestürzt. Bei der operativen Marge und der Nettomarge ist ebenfalls ein eindeutiger Abwärtstrend erkennbar.

Alibabas Margen im Aktienfinder
Alibabas Margen im Aktienfinder

Ein genauerer Blick in die Bilanz liefert dir die Erklärung für diese Entwicklung. Alibaba macht immer noch zum Teil hohe Verluste. Lediglich das "Core Commerce" Segment liefert stabile Gewinne. Überraschend sind die Defizite im eigentlich hoch profitablen Cloud Geschäft. Betrugen die Verluste 2017 noch 250 Millionen USD, beliefen sie sich 2019 auf 821 Millionen USD. Hier investiert Alibaba massiv, um den Rückstand auf Konkurrenten wie Amazon oder Microsoft einzuholen.

Alibabas Ergebnisse nach Segmenten
Alibabas Ergebnisse nach Segmenten

Allerdings hast du im Bild weiter oben (Umsatz nach Segmenten) gesehen, mit welcher Geschwindigkeit der Umsatz in den einzelnen Segmenten wächst. Im "Core Commerce" Segment konnte Alibaba den Umsatz innerhalb von zwei Jahren fast verdreifachen, im Cloud Segment gelang dem Unternehmen sogar ein noch stärkeres Wachstum um den Faktor 3.6.

Noch verbrennt das Unternehmen in drei von 4 Segmenten allerdings massiv Geld. Dass das nicht schlecht sein muss, beweist Amazon. Es gehört zur Strategie solcher Unternehmen, jeden eingenommenen Dollar in neues Wachstum zu investieren. Da Alibaba keine Dividenden zahlt und durch die Ausgabe neuer Aktien zusätzlich Geld erhält, kann es sich diesen Weg leisten. Das Umsatzwachstum und der steigende Cash Flow zeigen, dass Alibabas Management weiß, was es tut.

Zudem ist das finanzielle Fundament stabil. So stehen den aktuellen Schulden des Unternehmens von $61 Milliarden ein Freier Cash Flow von $25 Milliarden gegenüber. Damit kann Alibaba mit seinem Freien Cash Flow aus dem Stand über ein Drittel all seiner Schulden begleichen, was für eine hohe Tilgungskraft spricht.

Aliabas Verschuldung am Gesamtvermögen im Aktienfinder
Aliabas Verschuldung am Gesamtvermögen im Aktienfinder

Ist die Alibaba Aktie günstig bewertet?

Fundamental betrachtet scheint die Alibaba Aktie derzeit fair bis sogar leicht unterbewertet zu sein. Das war zwischen den Jahren 2017 und 2018 anders, als die Aktie klare Anzeichen einer Überbewertung zeigte. Wer damals Alibaba Aktien kaufte, hat bis heute kaum Rendite erzielt. Da Alibaba keine Dividenden ausschüttet, sind allein die erzielten Kursgewinn für den Erfolg des Investments entscheidend. Deshalb ist es sinnvoll, für den Kauf ein Zeitfenster abzupassen, innerhalb dessen die Alibaba Aktie fair bewertet ist. Laut der Dynamischen Aktienbewertung, in der sogar der bereinigte Gewinn berücksichtigt wird, scheint dies momentan der Fall zu sein.

Alibabas Fairer Wert im Aktienfinder
Berechnungen des fairen Werts der Alibaba Aktie im Aktienfinder

Ein politischer Risikofaktor ist der Handelsstreit zwischen den USA und der Chinesischen Volksrepublik. Zuletzt hatten die Amerikaner aufgrund des Bilanzbetrugs bei Luckin Coffee ein Gesetz erlassen, das Delistings ausländischer Unternehmen an amerikanischen Börsen erleichtert, sich aber hauptsächlich gegen chinesische Unternehmen richtet. Alibaba hat seine Investoren mit Verweis auf die seit 20 Jahren andauernde Zusammenarbeit mit PWC als Wirtschaftsprüfer allerdings wieder etwas beruhigen können.

Alternative Investments

Falls du dich für Technologie-Aktien interessierst, könnten folgende Investments ebenfalls interessant für dich sein. Ein Klick auf den jeweiligen Link bringt dich direkt zur kostenlosen Aktienanalyse.

Isin Name Land Industrie Branche Dividende
US0079031078 AMD USA Halbleiter und Zubehör Halbleiter Nein
US0231351067 Amazon USA Software/IT Dienste Internet Dienstleistungen Nein
US0378331005 Apple USA Technische Konsumgüter Mobiltelefone Ja
KYG875721634 Tencent China Software/IT Dienste Internet Dienstleistungen Ja

Alibaba Aktie - Wachstum um jeden Preis

Die Alibaba Aktie ist für Investoren interessant, die auf Dividenden verzichten können und ihr Portfolio mit einem chinesischen Unternehmen geographisch diversifizieren möchten. Wenn du in Alibaba investierst, holst du dir Wachstum in zukunftsträchtigen Märkten ins Depot. Dabei sollte dir jedoch bewusst sein, dass das Wachstum auf Kosten der Gewinns geht. Denn ähnlich wie bei Amazon hat Wachstum oberste Priorität. Dabei werden auch vorläufige Verluste in Kauf genommen. Der rasch steigende Umsatz bei sinkenden Margen illustriert den Weg, den Alibaba eingeschlagen hat. Glücklicherweise kann sich das Unternehmen diese Strategie leisten, so dass wahrscheinlich ist, dass Alibaba Aktionäre am Ende als Sieger vom Platz gehen.

Starterpaket mit kostenloser Aktienfinder Vollmitgliedschaft - breit

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.

5 Antworten

  1. Der Rückgang der operativen Marge hat, im Gegensatz zu den Behauptungen von Ihnen, nichts mit einer etwaigen Verwässerung durch Ausgabe neuer Aktien zu tun. Im Gegenteil, ALIBABA kauft seit Jahren eigene Aktien zurück und hat so wenig Aktien wie noch nie ausstehend.

    https://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=BABA

    Der Rückgang der Marge resultiert aus der massiven Investitionstätigkeiten und daher hohen Kosten in den einzelnen Segmenten.

    1. Hallo Tobias Krieg,

      kurzes Feedback meinerseits als Autor.

      Wir sagen nicht, dass die operative Marge wegen der Aktienrückkäufe sinkt, sondern wegen der Investitionen (v.a. im Cloud-Bereich): „Ein genauerer Blick in die Bilanz liefert dir die Erklärung für diese Entwicklung. Alibaba macht immer noch zum Teil hohe Verluste. Lediglich das „Core Commerce“ Segment liefert stabile Gewinne. Überraschend sind die Defizite im eigentlich hoch profitablen Cloud Geschäft. Betrugen die Verluste 2017 noch 250 Millionen USD, beliefen sie sich 2019 auf 821 Millionen USD. Hier investiert Alibaba massiv, um den Rückstand auf Konkurrenten wie Amazon oder Microsoft einzuholen.“

      Morningstar zeigt doch ebenfalls eindeutig, dass die Aktien seit 2012 stetig zunehmen?

      Beste Grüße

  2. Vielen Dank für die wie immer super Analyse! Ich frage mich wieso die Alibaba in Frankfurt so viel billiger als in den USA gelistet ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.