Top 50 Dividenden-Aktien

im Frühling 2022

Inhaltsverzeichnis

Mit den Top 50 Dividenden-Aktien gegen die Inflation. Über 75.000 Mitglieder hinterlegen und aktualisieren im Aktienfinder ihre Kauflimits auf der Jagd nach den besten Dividendenzahlern. Einmal im Quartal werten wir diesen einmaligen Datenschatz aus und veröffentlichen die Liste der 50 beliebtesten Dividenden-Aktien und verraten dir zudem, zu welchem Preis unsere Mitglieder bereit sind, zuzuschlagen.

Inhaltsverzeichnis

Mit Dividenden gegen die Inflation

In Deutschland lag die Inflationsrate im März bei sage und schreibe 7,3 Prozent. An der Tankstelle, im Supermarkt und anderswo bezahlst du mehr als je zuvor. Gleichzeitig verliert dein Erspartes immer schneller an Wert. Bei einer Inflationsrate von 7 Prozent hat dein Geld innerhalb von 9 Jahren die Hälfte an Kaufkraft eingebüßt! Bereits in der Nullzinsphase war Festverzinsliches wie das Sparbuch eine denkbar schlechte Anlageform. In der neuen Phase der Inflation gleicht Festverzinsliches einer Geldvernichtung. Glücklicherweise ist mit Dividenden-Aktien ein Kraut gegen Null-Zins und Inflation gewachsen. Zahlreiche Dividenden-Aktien schütten nicht nur zuverlässig aus, sondern steigern die Ausschüttungen mit einer Wachstumsrate, die weiterhin teils deutlich über der aktuellen Inflationsrate liegt. Während du dir mit altbackenen Zinsprodukten an Kaufkraft verlierst, baust du dir mit Dividenden ein passives, inflationsgeschütztes Einkommen auf.

Allerdings ist nicht jede Dividenden-Aktie für den Aufbau eines passiven Einkommens geeignet. Ein absolutes Muss sind möglichst sichere und zugleich jährlich steigende Dividenden. Um diese Aktien zu finden, unterstützt dich der beliebteste Aktienfinder Deutschlands mit einzigartigen Kennzahlen und Charts. Welche Qualitätsaktien in der Gunst unserer 75.000 Mitglieder ganz oben stehen, offenbart die Liste der Top 50 Dividenden-Aktien. Die Liste ist eine hervorragende Anlaufstelle für alle, die mit Aktien ein passives, inflationsgeschütztes Einkommen aufbauen möchten.


Aktienrückkäufe sind bei Lockheed Martin fester Bestandteil des Programms


Die 10 beliebtesten Dividenden-Aktien im Frühling 2022

Hier die 10 beliebtesten Dividenden-Aktien deutscher Aktionäre im Frühling 2022. Nach Platz Zwei im letzten Quartal landet Johnson & Johnson nun auf Platz Eins und hat damit 3M verdrängt. 3M und Unilever sind die großen Verlierer der Saison. 3M verliert 18 Plätze und belegt derzeit nur noch den 19 Platz, während Unilever als ehemalige Nummer 5 nun auf den 20ten Platz abgerutscht ist. Das Abrutschen kann eine Kombination aus zwei Ursachen haben. Zum einen wurden die Kauflimits von Investoren erreicht und die Aktien gekauft. Andere Investoren wiederum könnten nach Jahren der Underperformance die Geduld verloren und ihre Kauflimits gelöscht haben.

Die Top 10 Dividenden Aktien im Frühling 2022
Das sind die Top 10 Dividenden Aktien im Frühling 2022

Platz 2 und Platz 3 trennt nur ein einziges Kauflimit. Auch die folgenden Plätze liegen oft nur wenige Kauflimits voneinander entfernt. Die eng beieinander liegenden Platzierungen über die kompletten Top 50 Aktien zeigen, dass es viele beliebte Qualitätsaktien gibt, in die du investieren kannst. In der Liste sind auch die beliebtesten Nicht-Dividenden-Zahler enthalten. Amazon ist mit Platz 6 die beliebteste Aktie, die keine Dividende ausschüttet. Insgesamt enthält die Top 50 Liste lediglich 5 Aktien, die keine Dividende ausschütten. Somit ist klar:

 Deutsche Aktionäre bevorzugen Dividenden: 90 Prozent der Aktien in den Top 50 schütten ein Dividende aus

Und hier nun die komplette Liste der Top 50 Dividenden-Aktien. Die Liste ist eine hervorragende Anlaufstelle für alle, die mit Aktien ein passives, inflationsgeschütztes Einkommen aufbauen möchten.

Liste der Top 50 Dividenden-Aktien

Unternehmen Kauflimits Änderung Dividende (Ø Wachstum) Dividende Stabilität Ø Kauflimit €
Johnson & Johnson 541 (1) +1 2.4% (+6%) 1.00 129.00
American Tower 522 (2) +4 2.1% (+18%) 0.99 185.46
Visa 521 (3) +1 0.6% (+19%) 0.97 159.21
Allianz 478 (4) +3 4.4% (+6%) 0.97 183.34
SAP 435 (5) -2 1.8% (+10%) 0.99 92.53
Amazon 428 (6) +10 2,444.44
BlackRock 424 (7) +11 2.3% (+14%) 0.98 580.71
PepsiCo 418 (8) +3 2.6% (+7%) 0.99 120.52
Coca-Cola 388 (9) +0 2.7% (+3%) 1.00 44.44
Microsoft 384 (10) +23 0.8% (+10%) 0.98 219.75
Cisco Systems 370 (11) +10 2.7% (+7%) 0.98 40.45
Intel 367 (12) -2 2.8% (+6%) 0.99 37.52
Texas Instruments 358 (13) +12 2.4% (+18%) 0.93 135.41
McDonald's 355 (14) +14 1.00 181.11
British American Tobacco 346 (15) -7 6.7% (+4%) 0.99 30.96
Procter & Gamble 345 (16) +20 2.3% (+6%) 0.99 109.22
Amgen 343 (17) -3 3.0% (+11%) 1.00 178.98
Realty Income 335 (18) -5 4.2% (+3%) 0.99 51.75
3M 320 (19) -18 4.0% (+6%) 0.96 120.73
Unilever 315 (20) -15 4.2% (+4%) 0.98 40.13
Adidas 312 (21) +0 1.4% (+10%) 0.78 181.12
Church & Dwight 309 (22) -2 1.0% (+7%) 0.98 69.23
Lockheed Martin 292 (23) -6 2.5% (+9%) 0.99 304.18
Fresenius SE & Co KGaA 281 (24) 2.7% (+9%) 0.97 29.06
T. Rowe Price Group 271 (25) +9 4.9% (+17%) 0.96 115.84
Muenchener Rueck 269 (26) +16 4.5% (+3%) 0.98 209.38
Mastercard 267 (27) +1 0.5% (+19%) 0.95 256.71
Lvmh Moet Hennessy L.V. 266 (28) +59 1.6% (+13%) 0.93 547.24
Walt Disney 266 (28) +15 0.65 101.42
Paypal Holdings 265 (30) -15 85.61
Asml Holding 263 (31) +51 0.9% (+27%) 0.92 495.24
Adobe Systems 261 (32) +13 -0.82 352.08
Fastenal 257 (33) +5 1.9% (+15%) 0.98 40.27
Home Depot 245 (34) +1 2.3% (+17%) 0.92 228.22
Danaher 241 (35) +40 0.3% (+11%) 0.94 205.45
Union Pacific 241 (35) -5 1.7% (+15%) 0.96 183.29
Linde 238 (37) +23 1.3% (+7%) 0.99 241.87
Digital Realty Trust 236 (38) +25 3.3% (+6%) 0.99 101.99
KDDI 234 (39) -20 3.1% (+9%) 0.96 24.09
Salesforce 230 (40) +10 160.17
Akamai Technologies 230 (40) NEU 87.93
Nike 229 (42) +30 0.9% (+12%) 0.95 98.16
Nestlé 229 (42) +2 2.3% (+4%) 0.99 93.05
Colgate-Palmolive 226 (44) -17 2.4% (+3%) 0.99 58.57
BASF 221 (45) -22 6.3% (+2%) 0.97 46.36
Alphabet 215 (46) +34 2,090.62
Starbucks 215 (46) +33 2.1% (+16%) 0.99 69.57
Alphabet A 214 (48) +17 2,074.67
Altria 211 (49) -9 6.8% (+8%) 0.98 38.02
Stryker 211 (49) +6 1.0% (+10%) 0.98 186.82

Die Auswertung zeigt die Top 50 Dividenden-Aktien unserer über 75.000 Mitglieder inklusive Kauflimit für den Frühling 2022. Angezeigt werden in der ersten zweiten Spalte die Anzahl der Kauflimits sowie die Platzierung in Klammern. In der dritten Spalte die Änderung der Platzierung im Vergleich zur letzten Auswertung der Top 50 Dividenden-Aktien. Es folgt die aktuelle Dividendenrendite. Hinter der aktuellen Dividendenrendite wird in Klammern das durchschnittliche Dividendenwachstum auf 5 Jahre angezeigt. Wenn dieses über der durchschnittlichen Inflationsrate der letzten Monate 5 Prozent liegt, ist die Zelle grün gefärbt. Die Spalte Dividende Stabilität zeigt die Zuverlässigkeit vergangener Dividendenzahlungen an. Je näher beide Wert an +1 liegen, desto besser. Die Spalte Ø Kauflimit  € gibt das durchschnittliche Kauflimit wieder, bei dem der Preis-Alarm unserer Mitglieder ausgelöst wird. Der Link in der Spalte Unternehmen führt direkt zu unserem beliebten Dividenden-Profil des jeweiligen Unternehmens.

Was unsere Liste der Top 50 Dividenden-Aktien so wertvoll macht

Top-Listen für Aktien gibt es wie Sand am Meer. Doch unsere Liste ist anders. Zum einen ermitteln wir die Liste mit Hilfe von Big Data, also einer komplexen Abfrage über den gesamten Datenbestand, denn nur so erhältst du ein realistisches Ergebnis. Zum anderen finden sich in dieser Liste keine Hype-Aktien, sondern Qualitätstitel wieder. Denn als Aktienfinder-Benutzer investieren unsere Mitglieder bevorzugt in Unternehmen, die Gewinn und Dividende nachhaltig steigern. Das ist nicht selbstverständlich. Tatsächlich vernachlässigen selbst fortgeschrittene Dividenden-Investoren bei der Suche nach den besten Dividenden-Aktien die langfristige Gewinnentwicklung. Denn es ist beispielsweise nicht so, dass eine Dividende nur aufgrund einer niedrigen Ausschüttungsquote sicher ist. In diesem Fall wirst du unnötiges Lehrgeld bezahlen. Denn die Ausschüttungsquote gibt nur den aktuellen Stand wieder. Und dieser kann bei Unternehmen mit stark schwankenden Gewinnen schon morgen ein ganz anderer sein – Dividendenkürzung inbegriffen.

Die Ausschüttungsquote allein sagt nichts über die Sicherheit der Dividende auf lange Sicht aus

So liegt die Ausschüttungsquote von Daimler mit 5 Euro Dividende pro Aktie derzeit bei beruhigenden 40 Prozent. Zukunftssicher ist die Dividende dennoch nicht. Jedenfalls hatten ähnlich niedrige Ausschüttungsquoten in der Vergangenheit die Aktionäre der Mercedes-Benz-Group (ehemals Daimler) nicht vor Kürzungen bewahrt.

Entwicklung von Ausschüttungsquote, Dividende und Gewinn der Mercedes-Benz-Group
Entwicklung von Ausschüttungsquote, Dividende und Gewinn der Mercedes-Benz-Group

So lag 1999 die Ausschüttungsquote bei 41 Prozent. 2 Jahre später wurde die Dividende gekürzt. Analoges geschah 2007 mit einer Ausschüttungsquote von 43 Prozent und einer Kürzung 2 Jahre später, der dann sogar die komplette Streichung folgte. 2017 lag die Ausschüttungsquote sogar bei nur 33 Prozent, bevor 2 Jahre später die erste von 2 Kürzungen hintereinander erfolgte.

Das Problem für Aktionäre wie der der Mercedes-Benz-Group, E.On, Telefonica und vielen weiteren Unternehmen ist die unzuverlässige Gewinnentwicklung, die mit erhöhter Wahrscheinlichkeit über kurz oder lang zu einer Dividendenkürzung führen wird. Damit dir der Aufbau eines zuverlässigen, inflationsgeschützten Einkommens dennoch gelingt, haben wir mit der Gewinnstabilität eine Kennzahl entwickelt, die für dich die Spreu vom Weizen trennt. Die Gewinnstabilität der Mercedes-Benz-Group liegt bei moderaten +0,68 und entspricht moderaten Qualität. Von Qualitätsaktien sprechen wir bei einer Gewinnstabilität ab +0,8.

Exkurs: Es zählt nicht nur der (bilanzierte) Gewinn

Wenn wir von Gewinnstabilität sprechen, beziehen wir uns auf eine Kennzahl, die der Entwicklung des bereinigten Gewinns zugrunde liegt. Es gibt jedoch noch andere verwandte Erfolgsgrößen, die je nach Unternehmen sogar besser für die Messung des langfristigen Erfolgs des Unternehmens verwendet werden können. Dazu zählen insbesondere der bereinigte Gewinn sowie der operative Cash-Flow, die wir allesamt sowohl als Kennzahl als auch grafisch im Aktienfinder anbieten. Mehr hilfreiches Wissen zum Aufspüren der besten Dividenden-Aktien erfährst du in diesem Video.



Dividenden-Aktien gegen die Inflation

Beim Aufbau deines passiven Einkommens ist dein Fokus auf solide Dividendenzahler mit hoher Gewinnstabilität entscheidend. Doch um eine dauerhaft hohe Inflation zu schlagen, kommt es auch auf das Dividendenwachstum an. Die gute Nachricht ist, dass von den Top 50 Dividenden-Aktien unserer Mitglieder gleich 34 Aktien ein durchschnittliches Dividendenwachstum auf die letzten 5 Jahre von über 5 Prozent erzielt haben. Mit diesen Aktien schlägst du die Inflation!

Hohe Dividendenrendite oder hohes Dividendenwachstum
Hohe Dividendenrendite oder hohes Dividendenwachstum? Beides zusammen gibt es nicht.

Die Matrix macht jedoch zugleich sichtbar, dass es kaum eine Aktie gibt, die sowohl ein hohes Dividendenwachstum als auch eine hohe Dividendenrendite aufweist. Insbesondere Qualitätsaktien mit hohem Dividendenwachstum sind in der Regel nicht billig zu haben, was sich an einer hohen Bewertung der Aktie fest macht.

Die Dividenden-Matrix zeigt: Du musst dich zwischen hoher Anfangsdividende oder hohem Dividenden-Wachstum entscheiden. Beides zusammen gibt es nicht

Falls du nicht über Aktiensparpläne investierst, sondern Einzelkäufe tätigst, kommt der Bewertung deiner Wunschaktie eine hohe Bedeutung zu. Denn falls du eine Aktie zu teuer kaufst, ist eine Korrektur wahrscheinlich und wirst du im ungünstigen Fall über Jahre hinweg auf Buchverlusten sitzen. Ein aktueller Fall vermeidbarer Kursverluste ist die Starbucks Aktie. Diese Qualitätsaktie war längere Zeit überbewertet und hat nun korrigiert und in diesem Zuge rund 40 Prozent vom Allzeithoch verloren. Damit dir solche Verluste erspart bleiben, ermittelt die Dynamische Aktienbewertung den fairen Wert einer Aktie und zeigt dir so, ob diese momentan kaufenswert ist.

Fairer Wert der Starbucks Aktie und deren Kursverlauf von 2012 bis heute
Fairer Wert der Starbucks Aktie und deren Kursverlauf von 2012 bis heute

Qualität und Bewertung einer Aktie gemeinsam sind eine hervorragende Ausgangsgrundlage für deinen langfristigen Börsenerfolg. Als Dividenden-Investor wirst du dich darüber hinaus für eine Anlagestrategie entscheiden, in der es bevorzugt um hohes Dividendenwachstum oder hohe Dividenden geht. Denn wie die Matrix oben zeigte: beides auf einmal gibt es nicht.

Top 10 Aktien mit hohem Dividendenwachstum

Dein passives Einkommen wird der Inflation nur mit entsprechend hohem Dividendenwachstum voraus sein. Hier sind die 10 Aktien mit dem höchsten Dividendenwachstum.

Top 10 Aktien mit hohem Dividendenwachstum
Top 10 Aktien mit hohem Dividendenwachstum

Top 10 Aktien mit hoher Dividende

Doch bis sich hohes Dividendenwachstum auszahlt, dauert es seine Zeit. Eine Alternative ist die hohe Dividende von Anfang an. Hier sind die 10 Aktien mit der höchsten Dividende.

Top 10 Aktien mit hoher Dividende
Top 10 Aktien mit hoher Dividende

Hohes Dividendenwachstum vs. hohe Dividende

Ob du einem hohem Dividendenwachstum oder der hohen Dividende den Vorzug gibst, hängt von deiner persönlichen Situation und Vorliebe ab. Das diese Entscheidung beim Aktienkauf nicht immer ganz einfach ist und was es abzuwägen gilt, zeigt dir der auf den ersten Blick unfaire Vergleich zwischen ASML Holding und der BASF Aktie.

27 Prozent Dividendenwachstum! Ist die ASML Holding ein Kauf?

Mit 27 Prozent Dividendenwachstum im Schnitt der letzten 5 Jahre sticht die ASML Holding in der Matrix deutlich hervor. Das niederländische Unternehmen ist ein führender Zulieferer in der boomenden Halbleiterindustrie. Die Stabilität des Gewinns liegt bei +0,84 und weist damit auf eine Qualitätsaktie hin. Die Stabilität der Dividende liegt sogar bei +0,92. Oft entwickelt sich die Dividende noch stabiler als der Gewinn, weil die Dividende ein Stück weit im Ermessen des Managements liegt, während der Gewinn marktgetriebener ist.

Die aktuelle Dividendenrendite der ASML Holding liegt bei bescheidenen 0,9 Prozent. Damit fällt die Aktie bei vielen Dividendeninvestoren durchs Raster. Dass sich der Kauf einer solchen Aktie auf lange Dividendensicht dennoch lohnen kann, zeigt ein Blick in den Dividenden-Benchmark, der die Entwicklung der persönlichen Dividendenrendite von BASF und ASML prognostiziert.

Der Dividenden-Benchmark des Aktienfinders zeigt, wohin deine persönliche Dividendenrendite geht
Der Dividenden-Benchmark des Aktienfinders zeigt, wohin deine persönliche Dividendenrendite geht

Beim Vergleich zwischen ASML und BASF scheint die BAFS Aktie der bessere Kauf zu sein. Schließlich liegt die Dividendenrendite von BASF bei 6,5 Prozent. Allerdings zeigt die Prognose des Dividenden-Benchmarks, dass ASML die Dividende deutlich dynamischer steigert, weshalb in diesem Szenario im Jahr 2034 die persönliche Dividendenrendite von ASML mit der von BASF gleichzieht und in den Folgejahren sogar deutlich übersteigt.

Zwar handelt es sich hier um eine Prognose und liegt das Jahr 2034 gefühlt in weiter Ferne. Doch als langfristiger Investor sind die zukünftigen Erwartungen in die heutige Kaufentscheidung mit einzubeziehen. Das nach einigen Jahren Haltedauer die persönliche Dividendenrendite deutlich über der aktuellen Dividendenrendite liegen kann, sehe ich in meinem eigenen Depot. So liegt die persönliche Dividendenrendite meiner im August 2015 erworbenen Microsoft Aktien bei mittlerweile 5,5 Prozent. Andere Positionen in meinem Depot haben sogar eine persönliche Dividendenrendite im zweistelligen Bereich. Insbesondere bei Qualitätsaktien ist eine hohe persönliche Dividendenrendite nach einer gewissen Haltedauer eher die Regel als die Ausnahme. Wie sich die persönliche Dividendenrendite bei welcher Haltedauer entwickelt hat und sogar auf die nächsten Jahre vermutlich entwickeln wird, zeigt dir die Dynamische Aktienbewertung.

Die Dynamische Aktienbewertung zeigt auch die Entwicklung der persönlichen Dividendenrendite
Die Dynamische Aktienbewertung zeigt auch die Entwicklung der persönlichen Dividendenrendite

Doch trotz der zu erwartenden persönlichen Dividendenrendite und einer 20-prozentigen Korrektur innerhalb der letzten Monate vom Allzeithoch ist die ASML Aktie weiterhin kein Schnäppchen. In der Dynamischen Aktienbewertung ist deutlich zu sehen, wie der Kurs innerhalb der letzten Jahre dem fairen Wert davoneilte. So liegt der faire Wert der ASML Aktie basierend auf der Schätzung des laufenden Geschäftsjahres bei 480 Euro, während der Aktienkurs bei 607 Euro liegt. Entsprechend ist das kurzfristige Rückschlagspotential bei einem jetzigen Einmalkauf noch immer hoch.

Die ASML Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung
Die ASML Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung

45 Prozent Rabatt! Ist die BASF Aktie ein Kauf?

Solltest du anstatt einer hochbewertete Wachstumsaktie wie ASML vielleicht doch besser in die trägere BASF Aktie kaufen, zumal diese eine hohe Dividende auf die Waage bringt und sogar deutlich unterbewertet zu sein scheint? Im Zuge des Ukraine-Kriegs verlor die BASF Aktie als Zykliker und aufgrund wirtschaftlicher Verflechtungen mit Russland 20 Prozent an Wert. Mit einem bereinigten KGV von unter 8 und einem fairen Wert von knapp 77 Euro scheint die Aktie bei einem Kurs von 52 Euro ein Schnäppchen zu sein.

Für die Bewertung der BASF Aktie ist es ratsam, anstelle des bilanzierten Gewinns den bereinigten Gewinn zu nehmen, der um Sonderbelastungen bereinigt ist. So beliefen sich die Sonderbelastungen allein im Jahr 2020 auf 3,8 Milliarden Euro aufgrund nicht zahlungswirksamer Wertminderungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, was zu einem bilanziellen Verlust in diesem Geschäftsjahr führte.

Die BASF Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung
Die BASF Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung

Das Investment-Risiko ist bei ASML in erster Linie der hohe Aktienkurs. Bei der BASF Aktie sehe ich in erster Linie das unternehmerische Risiko eines Zyklikers im aktuellen Umfeld als Risiko. Dieses Risiko scheint bei BASF jedoch bereits vom Markt eingepreist. Das mickrige Dividendenwachstum zwischen 2 und 3 Prozent im jährlichen Mittel schlägt zwar nicht die Inflation, allerdings liegt bereits die aktuelle Dividendenrendite mit 6,3 Prozent über der durchschnittlichen Inflation der letzten Monate. Nachteilig an dieser Stelle sind jedoch der obligatorische Dividendenabschlag, der zumindest kurzfristig zu Buchverlusten führt und bei Übersteigen des Freibetrags die Abgeltungssteuer, die die Nettodividende schmälert. So schüttete BASF im letzten Jahr eine Dividende in Höhe von 3,30 Euro aus mit Ex-Date am 30.04.2021. In diesem Zuge fiel der Aktienkurs innerhalb eines Tages von 70,52 auf 67,08 um 3,44 Euro. Aufgrund der aktuellen Schwächephase hat die BASF Aktie den Kursrückschlag bis heute nicht aufgeholt.

Dein passives Einkommen beginnt bei den Top 50 Dividenden-Aktien

Die über 75.000 Mitglieder des Aktienfinders sorgen dafür, dass die Liste der Top 50 Dividenden-Aktien eine hervorragende Ideensammlung für den Aufbau deines passiven Einkommens ist. Jede einzelne Aktie kannst du fundamental im beliebtesten Aktienfinder Deutschlands analysieren - Bewertung und Prognosen inklusive. Über die Top 50 hinaus enthält der Aktienfinder noch über 1.600 weitere Dividendenzahler, damit du von langfristig steigenden Kursen und Dividenden profitierst.

Aktienrückkäufe sind bei Lockheed Martin fester Bestandteil des Programms

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.

15 Antworten

  1. Hallo Torsten,

    hättest du Lust/ Zeit mal das Unternehmen A.O. Smith (US8318652091) bzw. deren Branche unter die Lupe zu nehmen?

    Das Unternehmen stellt Warmwasserbereiter, Heizkessel & Wasserreinigungssysteme her. Ich kannte das Unternehmen bis dato nicht, es steht aber wohl für hohe Qualität im Segment. In den USA werden die Produkte von A.O. Smith bei Lowe´s angeboten.

    Fände eine Analyse des Unternehmens im Aktienfinder super! 🙂

    Liebe Grüße,
    Stefan

  2. Danke für diese aktuelle Top-50 Dividenden&Aktien Übersicht. Sie ist wirklich sehr wertvoll. Das Thema ­­­­­­Dividenden&Aktien interessiert mich beruflich und ich habe diesen Artikel sehr gerne gelesen.

  3. Schönen guten Morgen,
    wurde im Aktienfinder „ausgemistet“? Ich finde zum Beispiel Tencent oder Itochu nicht mehr. Insgesamt werden bei mir im Vergleich zu gestern „nur“ noch 1810 Aktien angezeigt. Gibt es hierfür einen bestimmten Grund, den ich nicht mitbekommen habe?
    Danke,
    mit freundlichen Grüßen
    Christian

    1. Hallo Christian,

      es gibt gerade ein größeres Update seitens FactSet, das für ein paar Stunden dafür sorgt, dass nicht alle Aktien im Screener sichtbar sind. Das wird sich im Rahmen des Tages legen.

      LG!

  4. Hallo Investoren

    Die SteamCracker in Ludwigshafen werden direkt via Gaspipeline aus dem sibirischen Jamal-Gasfeld versorgt. Somit ist BASF unmittelbar von einem Gasstop bedroht, denn wenn die Cracker nicht laufen stehen die meisten Downstream Fabriken ebenfalls still. Soweit so richtig. Allerdings wurden die Cracker vor dem Bau der Pipeline auch via (Fluss)-Schiff versorgt und ich wette, dass entsprechende Planungen im Moment schon fortgeschritten sind, alternativ auch LNG per Bahn von Rotterdam aus.
    In den letzten 30 Jahren waren Krisen wie heute immer die besten Gelegenheiten eine solche Aktie günstig einzukaufen. Mein Rat: Sparplan auf 12-18 Monate laufen lassen und erst dann wieder nachschauen.

    GoldenGecko

  5. BASF wäre mir aktuell zu heiß. Bleibt das Gas aus, ist bei BASF der „Ofen“ aus. Ansonsten aber natürlich eine Top Liste, wozu unter allen normalen Umständen aber natürlich BASF als größter Chemiekonzern der Welt dazu.

    Liebe Grüße,
    Mathias

    1. Ja, BASF ist ein heißes Eisen. Ich hatte auch vor kurzem in einem Livestream gesagt, dass mir die Beurteilung von BASF schwer fällt, weil ich das Risiko im aktuellen Umfeld schwer einschätzen kann.

  6. Hi Torsten,
    prima Liste. Könntest Du in der Tabelle noch den aktuellen Kurs pro Aktie einblenden.
    Dann könnte man auf einen Blick das durchschnittliche Limit mit dem Kurs vergleichen.

    VG Oliver

  7. Ich glaube doch eher bei 3m und Unilever wurden die kauflimits gerissen und daher sind die bei vielen jetzt im Depot und nicht mehr auf der Watchlist. So zumindest bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.