Infosys - Indischer IT-Champion

Infosys Aktie

Indischer IT-Champion mit Kaufempfehlung?

Inhaltsverzeichnis

Der Kurs der Infosys Aktie ist während der Corona Pandemie regelrecht explodiert. Seit dem Tiefpunkt im März 2020 hat sich der Aktienkurs mehr als verdreifacht. Zum Vergleich: Der S&P 500 hat im selben Zeitraum "nur" um 95 Prozent zugelegt.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Durch den starken Kursanstieg sind auch internationale Investoren auf das indische Unternehmen aufmerksam geworden. Vielleicht gehörst du auch dazu, bist dir jedoch unsicher, weil du dich bei einen Investments bisher auf die USA und Europa konzentriert hast. Was für ein Unternehmen verbirgt sich hinter dem Infosys und wie kann man überhaupt in indische Aktie investieren? Die Fragen klären wir in dieser Aktienanalyse.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein American Depositary Receipt (ADR)?

Falls du bisher ausschließlich deutsche und amerikanische Aktien großer Unternehmen gekauft hast, musstest du dir höchstwahrscheinlich noch keine Gedanken über die Handelbarkeit einer Aktie machen. Aktien ausländischer Unternehmen aus China, Russland oder Indien sind jedoch oft nicht an deutschen Börsen handelbar. Auch die Aktie von Infosys wird nicht an deutschen Börsen gehandelt. Um die Aktie zu erwerben, müsstet du diese direkt an einer der zwei großen indischen Börsen, der Bombay Stock Exchange oder der National Stock Exchange, kaufen. Das wäre jedoch mit einem hohen regulatorischen Aufwand verbunden und entsprechend zeit- und kostenintensiv. Zudem sind die zwei indischen Börsen unseres Wissens bei keinem hiesigen Broker im Angebot. Für Kleinanleger ist der direkte Kauf in Indien also kein praktikables Vorgehen. Allerdings sind einige indische Unternehmen auch als sogenannter American Depositary Receipt (ADR) gelistet und somit auch für uns Kleinanleger hierzulande handelbar.

Infosys Aktie
Logo Infosys Logo
Land Indien
Branche Software
Isin US4567881085
Marktkapitalisierung 84,0 Mrd. €
Aktienkurs 19,74 €
Dividendenrendite 1,6%
Stabilität Dividende 0,92 (max. 1,0)
Zum  Dividenden-Profil

Ein ADR ist zwar keine Aktie, verbrieft aber das Besitzrecht an einer oder mehreren Aktien. Das funktioniert folgendermaßen: Anstatt die Aktie von Infosys direkt in Indien an der Börse zu kaufen, kaufst du an einer deutschen oder amerikanischen Börse ein ADR. Der ADR wurde von einer Bank ausgegeben, die Aktien von Infosys besitzt. Durch das ADR erwirbst du die Aktien also indirekt. Die Dividendenzahlungen der Originalaktien erhältst du ebenfalls. Allerdings fallen bei einer ADR geringe Gebühren an, die meist von der gezahlten Dividende abgehen. Die den ADR auflegende Bank möchte eben auch Geld verdienen.

Die folgende Grafik zeigt die indische Originalaktie mit der Isin INE009A01021 sowie den us-amerikanischen ADR mit der Isin US4567881085, der genau eine Originalaktie repräsentiert. Die ADR wird an viel mehr Börsenplätzen gehandelt als die Originalaktie.

Die Infosys Aktie gibt es einmal als Original und einmal als ADR (Quelle: FactSet Workstation)
Die Infosys Aktie gibt es einmal als Original und einmal als ADR (Quelle: FactSet Workstation)

Das Geschäftsmodell: So verdient Infosys Geld

Infosys ist ein indisches Beratungs- und Technologieunternehmen und das gemessen am Umsatz zweitgrößte IT-Unternehmen Indiens. Auf dem ersten Platz ist Tata Consultancy Services, ein Tochterunternehmen des Konglomerats Tata Group, zu dem ebenfalls der Autohersteller Tata Motors gehört. Das Geschäftsmodell von Infosys umfasst den Verkauft selbst entwickelter Software sowie Beratungsleistungen im IT-Bereich. Mit diesen Leistungen unterstützt Infosys andere Unternehmen beim Ausbau der Digitalisierung. Die Kundschaft ist branchenübergreifend und umfasst Financial Services & Insurance, Retail, Communication, Energy & Utilities & Resources & Services, Manufacturing, Hi-Tech, Life Sciences & Healthcare und mehr.

Umsatz nach Segmenten von Infosys
Umsatz nach Segmenten von Infosys im Aktienfinder

Den mit Abstand meisten Umsatz (32%) generiert Infosys mit der Finanz- und Versicherungsbranche. Ebenfalls wichtig sind der Einzelhandel (15%), die Kommunikationsbranche (13%), sowie die Energieversorgung (13%). Aufgrund der breiten Produktpalette von Infosys werden wir dir im Folgenden nur einen Auszug der wichtigsten Dienstleistungen vorstellen.

Data Analytics

In einer modernen IT-Beratung spielen (Kunden-)Daten eine große Rolle. Infosys bietet in diesem Bereich gleich mehrere Dienstleistungen an. Beispielsweise berät Infosys, wie aus Daten ein monetärer oder informativer Mehrwert für das Unternehmen generiert wird. Dazu gehört die Monetarisierung der Daten, aber auch die Verwendung für analytische Zwecke, die beispielsweise für interne Prozessoptimierungen genutzt werden können. Unternehmerischer Mehrwert wird auch im Bereich der künstlichen Intelligenz, des maschinellen Lernens sowie des Einhaltens regulatorischer Vorschriften, beispielsweise im Bereich des Datenschutzes, geschaffen.

Infosys Data Analytics (Quelle: Infosys)
Infosys Data Analytics (Quelle: Infosys)

Cyber Security

Ein weiterer Kompetenzbereich von Infosys ist die IT-Sicherheit. Der durch Cyberangriffe verursachte Schaden wächst von Jahr zu Jahr. Deshalb wird es für Unternehmen immer wichtiger, sich vor solchen Angriffen bestmöglich zu schützen. Ansonsten droht der Diebstahl sensibler Daten inklusive Erpressung, Produktionsausfall und Reputationsverlust. Damit das nicht passiert, berät Infosys die Unternehmen zum Thema Cybersicherheit und unterstützt diese beim Aufbau von Sicherheitsmaßnahmen. Der Prozess beginnt bei der Analyse der aktuellen IT-Sicherheit des Unternehmens, um Schwachstellen und Handlungsbedarf zu identifizieren. Mit diesen Informationen erstellt Infosys ein Sicherheitskonzept und unterstützt bei der Verbesserung mit.

Digitales Marketing

Infosys bietet auch Marketingberatung im Bereich digitales Marketing an. Hier hat sich Infosys auf moderne Werkzeuge spezialisiert, wie zum Beispiel der Einsatz von künstlicher Intelligenz, oder die Erschließung des "Internets der Dinge" (engl. Internet of Things).

INTACT

Eines der Produkte im Bereich Digitales Marketing ist INTACT, ein Informationssystem zur Unterstützung von Marketingkampagnen. Es vereinfacht die Datenerhebung der Zielgruppen und ermöglicht die Auswertung dieser Daten, um der Marketingabteilung die Auswahl der Kampagnen zu erleichtern.

Infosys INTACT (Quelle: Infosys)
Infosys INTACT (Quelle: Infosys)

BrandEdge

In Kooperation mit einem Tochterunternehmen des börsennotierten Werbeunternehmens WPP aus Großbritannien hat Infosys außerdem eine Cloudbasierte Plattform entwickelt. Diese soll unter anderem bei der Erstellung von Marketingmaterial helfen, welches dank des Cloudspeichers einfach und überall zugänglich ist.

Künstliche Intelligenz

Infosys entwickelt und verkauft außerdem eigene Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz. Kunden können diese Produkte wie in einem Baukasten auswählen und in ihrem Unternehmen integrieren.  Zum Angebot gehört beispielsweise der Nia Chatbot, welcher Kundenanfragen automatisch und selbständig bearbeiten kann und den menschlichen Angestellten des Kundensupports einen Teil ihrer Arbeit abnimmt, sodass diese sich auf andere Aufgaben konzentrieren können. Der Chatbot kann die Anfragen außerdem viel schneller als ein Mensch bearbeiten. Laut eigenen Angaben konnte dadurch bei einem Kunden die Bearbeitungszeit von 2 Tagen auf 3 Minuten reduziert werden.

So profitabel ist Infosys

Infosys beeindruckt seit vielen Jahren mit äußerst hohen Wachstumsraten an allen Fronten. Das durchschnittliche Gewinnwachstum der letzten 10 Jahre liegt bei knapp 13 Prozent. Ebenso beeindruckend ist das Dividendenwachstum. Über das vergangene Jahrzehnt hat Infosys die Dividende im Durchschnitt um 22 Prozent pro Jahr erhöht.

Gewinne und Dividenden des Infosys ADRs
Gewinne und Dividenden des Infosys ADRs

Die gleiche Entwicklung ist auch beim Umsatz erkennbar. Dieser hat sich innerhalb von 10 Jahren nahezu vervierfacht. Die Operative Marge hingegen hat ein wenig eingebüßt, jedoch nur wenige Prozentpunkte und liegt derzeit mit 25 Prozent auf einem starken Niveau.

Hinweis: Im Screener des Aktienfinders werden geringere Steigerungsraten angezeigt. Ursache ist die Berechnung der Steigerungsraten in der Währung der Aktie, bzw. in diesem Fall des ADRs in USD. Weil die indische Rupie gegenüber dem USD innerhalb der letzten Jahre deutlich abgewertet hat, fällt die Steigerungsrate in USD niedriger aus.

Umsatz und Margen von Infosys
Umsatz und Margen von Infosys

Die Kombination aus hohen Wachstumsraten und hoher Profitabilität lässt die Infosys Aktie schon auf den ersten Blick attraktiv erscheinen. Stark wachsende Unternehmen sind oft noch jung und schreiben Verluste. Etablierte und profitable Unternehmen wiederum wachsen meist nur noch langsam. Infosys vereint dynamisches Wachstum mit Profitabilität. Bei einer Nettomarge von 19 Prozent bedeutet jede Rupie zusätzlicher Umsatz knapp ein Fünftel mehr an Gewinn.

Dabei wird das Gewinnwachstum pro Aktie nur unwesentlich durch Aktienrückkäufe geschönt. Zwar finden seit dem Jahr 2018 Aktienrückkäufe statt, diese tragen jedoch nur sehr wenig zum künstlichen Gewinnwachstum bei.

Auswirkungen von Aktienrückkäufen auf das Gewinnwachstum pro Aktie von Infosys
Auswirkungen von Aktienrückkäufen auf das Gewinnwachstum pro Aktie von Infosys

Ist die Infosys Dividende sicher?

Infosys schüttet halbjährlich Dividende aus. Die Summe der Auszahlungen der letzten 12 Monate beträgt 0,31€ je ADR, was einer Dividendenrendite von 1,53 Prozent entspricht. Im Dividenden-Turbo des Aktienfinders können wir diesen Wert mit den Renditen aus der Vergangenheit vergleichen. So wird erkennbar, dass die Dividendenrendite von Infosys seit 2019 deutlich gesunken ist. Mitte 2019 lag die Rendite noch bei 3,5 Prozent, also mehr als doppelt so hoch wie heute. Das liegt an den Kursgewinnen innerhalb des selben Zeitraums. In Folge liegt die Rendite inzwischen auch ein gutes Stück unter dem 10-Jahresdurchschnitt von 2,17 Prozent, sowie dem 12-Monatsdurchschnitt von 1,77 Prozent. Aus Dividendensicht ist die Infosys Aktie derzeit also leicht überbewertet.

Das Infosys ADR im Dividenden-Turbo des Aktienfinders
Das Infosys ADR im Dividenden-Turbo des Aktienfinders

Das dynamische Dividendenwachstum der kommenden Jahre wird zu einem Teil aus dem Gewinnwachstum und zum anderen Teil aus Erhöhungen der Auszahlungsquote kommen. Das ergibt sich per Definition als Konsequenz, wenn die Dividende schneller steigt als das Gewinnwachstum. Im Aktienfinder sehen wir, dass die Auszahlungsquote auf den bilanzierten Gewinn von 48 Prozent zu Beginn des Jahres 2021 auf voraussichtlich 62 Prozent Anfang 2024 steigen wird. Das entspricht einer Steigerung von etwa 30 Prozent. Problematisch ist das nicht, denn diese 62 Prozent lassen ausreichend Spielraum für Investitionsausgaben. Dennoch kann die Auszahlungsquote nicht endlos erhöht werden, weshalb du dich darauf einstellen kannst, dass sich die Dividendensteigerungen mittelfristig am Gewinnwachstum orientieren werden und damit verlangsamen.

Auszahlungsquote und Dividenden von Infosys
Auszahlungsquote und Dividenden von Infosys

Verschuldung von Infosys

Wichtig für die Sicherheit der Dividende ist auch die Höhe der Verschuldung. Hier trumpft Infosys mit einer starken Bilanz mit hohen Cashbeständen bei niedriger Verschuldung auf. Lange Zeit hatte Infosys sogar einen Geldüberhang, also mehr liquide Zahlungsmittel als zinstragende Schulden. In den letzten Jahren ist die Verschuldung jedoch deutlich gestiegen und übersteigt nun den Cashbestand. Allerdings decken die Geldbestände die Schulden noch immer nahezu vollständig, was bei den meisten Unternehmen nicht ansatzweise der Fall ist, zum anderen ist der Großteil der  Gesamtverschuldung nicht zinstragend (beispielsweise offene Lieferungen oder Rückstellungen) und belastet somit weder den freien Cash-Flow noch die Dividende.

Verschuldung und Liquidität von Infosys
Verschuldung und Liquidität von Infosys

Ein Blick auf die Tilgungskraft verrät, wie die hohen Geldbestände von Infosys zustande kommen. Infosys hatte über das letzte Jahrzehnt dauerhaft eine positive Tilgungskraft. Diese hohen Überschüsse sichern die Dividende und bauen Rücklagen auf.

Tilgungskraft von Infosys
Tilgungskraft von Infosys

Ich bewerte die Dividende von Infosys insgesamt als äußerst sicher. Das Geschäftsmodell generiert nachhaltig ausreichend Cash, um sowohl die Investitionen, als auch die Dividende problemlos zu finanzieren. Weiterhin geht von der Verschuldung keine Gefahr aus, da die Nettoverschuldung sehr gering ist, und die Nettofinanzverschuldung (zinstragende Schulden minus Barbestände) sogar negativ ist, was bedeutet, dass Infosys bei Bedarf sämtliche zinstragenden Schulden begleichen könnte. Somit geht meiner Ansicht nach keinerlei Gefahr von der Zinslast auf die Dividende aus.

Was Dividendensteigerungen betrifft, bin ich ebenfalls optimistisch eingestellt. Das Gewinnwachstum sollte kräftige Dividendensteigerungen in den kommenden Jahren finanzieren können. Kurzfristig kommt durch die Ausdehnung der Auszahlungsquote noch ein Bonus hinzu, der allerdings mittelfristig abebben dürfte. Langfristig wird Infosys meiner Meinung nach von seinem zukunftsträchtigen Geschäftsmodell profitieren, welches Gewinnwachstum und damit Dividendensteigerungen weit in die Zukunft sicherstellen dürfte.

Ist die Infosys Aktie günstig bewertet?

Die Infosys Aktie wird derzeit mit einem KGV von 36 gehandelt und erscheint damit auf den ersten Blick recht teuer. Allerdings werden Wachstumsunternehmen in der Regel höher bewertet, weshalb ein solches KGV nicht zwingend zu hoch sein muss. Zur Bewertung von Infosys verwende ich die Dynamische Aktienbewertung des Aktienfinders und wähle die letzten 10 Jahre als Betrachtungszeitraum. Außerdem verwende ich die fairen Werte für den Gewinn und die Dividende.

Das Infosys ADR in der Dynamischen Aktienbewertung des Aktienfinders
Das Infosys ADR in der Dynamischen Aktienbewertung des Aktienfinders

Wie du in der Grafik siehst, hat sich die Aktie seit Beginn 2020 im Wert mehr als verdoppelt und sich so von ihrem fairen Wert entfernt. Der rasante Kursanstieg mag an den optimistischen Analystenschätzungen liegen, die von einem jährlichen Wachstum von ca. 15 Prozent ausgehen. Ich bin mir allerdings unsicher, ob sich damit der rasante Kursanstieg rechtfertigen lässt. Wie du siehst, erreicht, laut Prognose, der faire Wert Dividende den derzeitigen Kurs erst im Jahr 2023, der faire Wert des Gewinns hingegen liegt selbst in 2024 noch weit unter dem aktuellen Preis. Die Aktie ist deshalb im historischen Vergleich klar überbewertet.

Fazit: Die Infosys Aktie gehört auf die Watchlist

Infosys überzeugt mit einem wachstumsstarken Geschäftsmodell und einer gesunden Bilanz. Meiner Meinung nach sind die Investoren jedoch über das Ziel hinausgeschossen und haben den Aktienkurs zu weit über den fairen Wert der Aktie hinaus getrieben. Aufgrund der Qualität des Unternehmens kannst du die Infosys Aktie jedoch auf deine Watchlist im Aktienfinder setzen und dich automatisch benachrichtigen lassen, sobald die Aktie bei einer Korrektur deinen Wunschkurs erreicht. Falls du nicht so lange warten möchtest, findest du im beliebtesten Aktienfinder Deutschlands viele weitere Qualitätsaktien zu einem deutlich günstigeren Einstiegskurs.

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.

3 Antworten

  1. Wieder eine angenehm zu lesende Analyse. Klingt auch nach einem spannenden Unternehmen.

    Allerdings hat mich persönlich direkt der erste Abschnitt abgeschreckt. Sobald ich ADR gelesen habe, war innerlich ein möglicher Kauf abgehakt. Wie verhält es sich damit?

    Ist das ein Punkt, den ich persönlich zu stark negativ bewerte oder wie sind da so die Erfahrungen mit?

    1. Hallo Arnim,

      durch die drohenden Delistings chinesischer Aktien in den USA hat die ADR einen schlechten Ruf bekommen. Damit tut man der ADR aber unrecht. Aus meiner Sicht ist das ein spezielles Problem chinesischer ADRs, weil es nur für diese Ärger mit der Intransparenz der Bilanzen gibt. Bzgl. indischer ADRs ist mir diese Problematik nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.