CVS Health Earnings-Update

Schrecken mit Ende! 3,4 Milliarden USD Verlust!

CVS Health hat am Mittwoch seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal präsentiert und zugleich die Prognosen für das laufende Jahr angepasst. Zudem gibt es Neuigkeiten bezüglich eines schon langen währenden Rechtsstreits, der den Aktienkurs belastete.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Über allem schwebt jedoch ein bilanzieller Quartalsverlust in Höhe von 3,4 Milliarden USD. Was hat es mit diesen Verlusten auf sich und wie viel Potential steckt noch in der CVS Health Aktie, nachdem sich der Aktienkurs seit dem Tiefstand im Mai 2019 verdoppelt hat? Alle Antworten findest du in diesem Earnings-Update.

Was gibt es Neues bei CVS Health?

Welche Ereignisse der letzten Monate haben den Aktienkurs von CVS Health bewegt und werden für den Erfolg der nächsten Quartale entscheidend sein? In diesem Earnings-Update haben wir den aktuellen Earnings-Call und die News der letzten Monate analysiert.

Einigung im Opioid-Streit in Sicht

Ein langwieriger Rechtsstreit um hochgradig abhängig machende Opioide könnte bald beigelegt werden. Die Opioidkrise in den USA soll seit dem Jahr 1999 für mehr als 800.000 Todesfälle in den USA verantwortlich sein. Unter anderem den Apothekenketten CVS Health und Walgreens Boots Alliance, aber auch Walmart, wird ein zu lockerer Umgang bei der Verschreibung von Opioid-Schmerzmittel vorgeworfen. Die Unternehmen entgegneten, dass der Schmerzmittel-Missbrauch überwiegend auf illegale Opioide zurückzuführen wären, die von kriminellen Banden von außerhalb der USA eingeführt worden seien.

Ein Vergleich im Opioid-Rechtsstreit bahnt sich an

CVS Health, Walgreens Boots Alliance und Walmart haben sich zur Beendigung der Rechtsstreitigkeiten vorläufig darauf geeinigt, mehr als 12 Milliarden USD zu zahlen, um Tausende von Klagen staatlicher und lokaler Regierungen zeitnah beizulegen. Der Vergleich sieht laut einer Unternehmensmitteilung vor, dass CVS Health 4,9 Milliarden USD bezahlt. Dazu werde CVS Health auch 130 Millionen USD zur Beilegung von Opioid-Klagen an amerikanischen Ureinwohner zukommen lassen. Die knapp fünf Milliarden USD sollen über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt werden. Der Vergleich werde aber nur abgeschlossen, wenn die Kläger diesem Vorschlag zugestimmt haben. Im Zuge der neuen Quartalszahlen hatte das Management für die Beilegung dieser Rechtsstreitigkeiten eine Rückstellung in Höhe von 5,2 Milliarden USD gebildet.

„We are pleased to resolve these long-standing claims and putting them behind us is in the best interest of all parties, as well as our customers, colleagues and shareholders,” Thomas Moriarty, Chief Policy Officer and General Counsel, CVS Health

Als Premium-Mitglied bekommst du Premium-Research auf dem Niveau eines hochklassigen Börsenbriefs. Zugleich erlangst du als Premium-Mitglied Zugriff auf den beliebtesten Aktienfinder Deutschlands. Alle hier getroffenen Aussagen bezüglich fundamentaler Qualität und Bewertung von CVS Health und vielen weiteren Aktien kannst du mit stets aktuellen Daten im Aktienfinder nachvollziehen.
Inhaltsverzeichnis - das erwartet Sie als Premium-Mitglied!
  1. Was gibt es Neues bei CVS Health?
    1. Einigung im Opioid-Streit in Sicht
    2. Übernahme von Signify Health
  2. An diesen Kennzahlen wird CVS Health gemessen
  3. Darum machte CVS Health 3,4 Mrd. USD Verlust!
  4. So blickt das Management in die Zukunft
  5. Ist die CVS Health Aktie günstig bewertet?
    1. So wird die CVS Health Aktie bewertet
    2. So hoch ist das Renditepotenzial
  6. Wie attraktiv ist die CVS Health Dividende?
  7. So schneidet CVS Health in der Aktienfinder Scorecard ab
  8. Fazit – Die Euphorie endet bei den Wachstumsaussichten
Zwei zum Preis von einem
Den beliebtesten Aktienfinder Deutschlands
Qualitätsaktien finden und bewerten
Wertvollen Premium-Research
Earnings-/Investor-Updates und Crash-Reports

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.