Starker Dollar, schwacher Euro - Diese 100 Aktien profitieren - Header
Starker Dollar, schwacher Euro - Diese 100 Aktien profitieren

Starker USD, schwacher Euro

Diese 100 Aktien profitieren

Wie die Aktienkurse ändern sich auch die Wechselkurse täglich. Allerdings werden die Wechselkursveränderungen von den meisten Anlegern kaum wahrgenommen, weil die täglichen Schwankungen im Vergleich zu Aktien deutlich niedriger ausfallen und die Wechselkurse sich oft innerhalb einer gewissen Spanne bewegen. Die politische und wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre hat jedoch zu einer strukturellen Schwächung Europas gegenüber den USA geführt, die sich auch im Wechselkurs Euro zu USD niederschlägt. Die US-Wirtschaft und der US-Staatshaushalt verkraften Zinsanhebungen deutlich besser als beispielsweise der Euroraum. Entsprechend hat die US-Notenbank den Leitzins innerhalb des laufenden Jahres bereits von 0,25 auf 1,75 Prozent erhöht und eine weitere deutliche Erhöhung in Aussicht gestellt. Im Gegensatz dazu liegt der Leitzins in der Europäischen Union Mitte Juli noch immer unverändert bei 0 Prozent.

Das auseinanderklaffende Zinsniveau zwischen den USA und dem Euroraum macht den USD-Währungsraum gegenüber dem Euro attraktiver, weshalb mehr Geld in den USD fließt und der Euro gegenüber dem USD an Wert verliert. Aufgrund des starken Zinsanstiegs in den USA gewinnt der USD jedoch nicht nur gegenüber dem Euro an Wert, sondern auch gegenüber anderen Weltwährungen wie dem Japanischen Yen – wenn auch in unterschiedlicher Größenordnung.

Der USD gewinnt gegenüber anderen großen Weltwährungen an Wert
Der USD gewinnt gegenüber anderen großen Weltwährungen an Wert (Quelle: TradingView.com)

Die Dollar-Stärke hat sowohl kurzfristige als auch langfristige Konsequenzen auf die Rendite in deinem Depot. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie sich Wechselkurse auf deine Depotperformance auswirken und präsentieren dir im Anschluss eine detaillierte Liste mit über 100 Aktien, die vom starken USD profitieren. Die Liste kann auch als Excel heruntergeladen werden. Wie du mit der Liste echte Gewinneraktien identifizierst, zeigen wir die zusätzlich anhand von drei konkreten Beispielen.

Kursgewinne in Euro dank eines stärkeren USD

Ein stärkerer USD führt bei Notierung einer US-Aktie in Euro zu einem sofortigen Anstieg des Aktienkurses. Dieser Effekt betrifft vermutlich auch dein Depot, weil US-Aktien zurecht sehr beliebt sind und in der Regel einen großen Depotanteil ausmachen. Ohne sich dessen bewusst zu sein, profitieren deutsche Aktionäre schon seit dem Jahr 2008 von diesem Effekt. Der Gegenwert von 10.000 USD stieg in Euro umgerechnet von 2008 bis heute um knapp 4.500 Euro!

Der starke USD als Renditeturbo
Der seit 2008 steigende USD macht Vermögenswerte wie Aktien in Euro immer wertvoller

Von Jahresbeginn 2022 bis heute hat ein Depot mit US-Aktien im Wert von 10.000 USD in Euro umgerechnet nur durch Wechselkursgewinne um 1.084 Euro zugelegt, was einer Rendite von 10,8 Prozent entspricht.

Datum Kurs Ø gesamt Ø 10' € Depot
31.12.2021 1.1324 0.00 €
31.01.2022 1.11476 1.6% 155.78 €
28.02.2022 1.12616 0.6% 55.10 €
31.03.2022 1.11358 1.7% 166.20 €
30.04.2022 1.05417 6.9% 690.83 €
31.05.2022 1.07635 4.9% 494.97 €
30.06.2022 1.0489 7.4% 737.37 €
12.07.2022 1.00965 10.8% 1,083.98 €

Ein Praxisbeispiel für den Einfluss von Wechselkursen auf die Rendite ist das frei zugängliche Starterdepot, ein Community-Projekt, in dem wir seit rund 2 Jahren jeden Monat 20 Qualitätsaktien mit monatlich jeweils 25 Euro besparen, so dass wir im Monat in Summe 500 Euro investieren. Bei einem Marktwert von 20.706 Euro freuen wir uns trotz der seit Monaten fallenden Kurse über 1.938 Euro Kursgewinne, die mit 1.832 Euro jedoch fast ausschließlich Wechselkursgewinnen zu verdanken sind.

Die aktuelle Performance des Starterdepots
Die aktuelle Performance des Starterdepots

Sowohl im Starterdepot als auch vielen anderen Depots kompensiert der starke USD die Kursverluste im Zuge der anhaltenden Börsenschwäche ein Stück weit und scheint deshalb ein Segen zu sein. Doch schon bei den nächsten Earnings-Updates könnten Aktionäre die Quittung für die unverhofften Euro-Kursgewinne erhalten.

Kursgewinne und Kursverluste aufgrund der Dollar-Stärke

Wechselkurse wirken sich auch auf die Unternehmensgewinne aus. Dabei gibt es sowohl Gewinner als auch Verlierer. Zu den Gewinnern zählen insbesondere Unternehmen, die in Euro bilanzieren und einen Teil ihrer Umsätze in USD erwirtschaften, weil in diesem Fall der in USD erwirtschaftete Umsatz in Euro mehr wert wird und so für steigende Gewinne sorgt. Zu den Verlierern zählen insbesondere Unternehmen, die in USD bilanzieren und einen Teil ihrer Umsätze in Euro erwirtschaften, weil in diesem Fall der in Euro erwirtschaftete Umsatz in USD weniger wert wird und so für fallende Gewinne sorgt.

Um Wechselkursverlusten entgegenzuwirken, gibt es Kursabsicherungsgeschäfte über Derivate, doch diese kosten Geld und federn die Gewinne und Verluste nur in begrenztem Umfang ab. Eine zweite Möglichkeit der Absicherung sind gegenläufige Cashflow-Ströme. D.h. es wird in einen Fremdwährungsraum nicht nur verkauft, sondern von dort werden beispielsweise auch Rohstoffe gekauft oder es wird dort sogar produziert. Bei einem solchen Vorgehen wird ein und dieselbe Fremdwährung sowohl für die Generierung von Umsätzen als auch das Bezahlen von Verbindlichkeiten wie Waren und Löhne genutzt und heben sich dadurch auf.

Doch all diese Maßnahmen können stets nur ein Stück weit den sich ändernden Wechselkurs kompensieren. Deshalb ist es nützlich zu wissen, welche Unternehmen potenziell zu den Profiteuren und welche Unternehmen potenziell zu den Verlierern eines starken USD gehören. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Unternehmen vom starken USD profitieren.


Begleitend zu diesem Artikel haben wir auch ein Video gedreht, in dem ich erkläre, wie die Wechselkurse direkt und indirekt die Rendite in deinem Depot beeinflussen und mit welchen Aktien du vom starken USD profitieren kannst.


Diese 100+ Unternehmen profitieren vom starken USD

Die Liste enthält über 100 Unternehmen, die nicht in USD bilanzieren, aber in USD einen Umsatzanteil von über 30 Prozent erwirtschaften. Diese Umsätze werden bei einem steigenden Dollarkurs umgerechnet in die Heimatwährung mehr wert und erhöhen so den Gewinn. Unternehmen mit folgenden Bilanzierungswährungen sind in der Liste enthalten:

Währung Anstieg des
USD in 2022
Australischer Dollar 7,2%
Dänische Krone 12,6%
Englisches Pfund 14,0%
Euro 12,2%
Japanischer Yen 21,6%
Norwegische Krone 16,5%
Schwedische Krone 18,6%

So erzielt laut Liste Fresenius Medical Care auf Platz 6 beispielsweise 68,6 Prozent des Umsatzes in den USA. Entsprechend heißt es im Geschäftsbericht 2021 auf Seite 39:

Die Entwicklung der Wechselkurse hat wesentlichen Einfluss auf die Geschäftsergebnisse von Fresenius Medical Care, da wir weltweit tätig sind. Für Fresenius Medical Care ist vor allem die Entwicklung der beiden Währungen US-Dollar und Euro entscheidend, da wir einen Großteil unserer Umsatzerlöse in den USA erwirtschaften.“

Als Premium-Mitglied folgt nun die Liste von 100+ Unternehmen, die von einem starken USD profitieren plus drei Kurzanalysen, die dir zeigen, wie du Gewinneraktien für deine Anlagestrategie identifizierst.

Inhaltsverzeichnis - das erwartet Sie als Premium-Mitglied!
  1. Kursgewinne in Euro dank eines stärkeren USD
  2. Kursgewinne und Kursverluste aufgrund der Dollar-Stärke
  3. Diese 100+ Unternehmen profitieren vom starken USD
  4. 3 Top-Picks aus der Gewinnerliste
    1. Fresenius Medical Care
      1. So schneidet Fresenius in der Aktienfinder Scorecard ab
    2. Wolters Kluwer
      1. So schneidet Wolters Kluwer in der Aktienfinder Scorecard ab
    3. EssilorLuxottica
      1. So schneidet EssilorLuxottica in der Aktienfinder Scorecard ab
  5. Fazit: Wechselkurse entscheiden über deine Rendite mit
Zwei zum Preis von einem
Den beliebtesten Aktienfinder Deutschlands
Qualitätsaktien finden und bewerten
Wertvollen Premium-Research
Earnings-/Investor-Updates und Crash-Reports

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.