Intuit Earnings-Update

80% wiederkehrende Umsätze geknackt! Nach der Korrektur ein Kauf?

Der US-Softwarehersteller Intuit bietet eine Vielzahl von Software-Lösungen und Online-Plattformen in den Bereichen Finanzmanagement und mittlerweile sogar Marketing. Das facettenreiche Angebot richtet sich an Kleinunternehmer, Selbstständige und Verbraucher. Bekannt ist Intuit beispielsweise für seine Steuersoftware TurboTax, aber auch die Buchhaltungssoftware QuickBooks ist besonders bei Kleinunternehmern sowie Selbstständigen beliebt. Der Aktienkurs erreicht im November 2021 mit 692 US-Dollar ein Rekordhoch, aber seitdem ging es mit der Intuit Aktie um über 42 Prozent auf mittlerweile rund 407 US-Dollar bergab.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Konnten die Zahlen des ersten Quartals im neuen Geschäftsjahr überzeugen und ist die Intuit Aktie nach dem Kursrutsch ein Kauf? Die Antworten findest du in diesem Earnings-Update.

Das Erfolgsrezept von Intuit

Das im Jahr 1984 gegründete Software-Unternehmen möchte mit seinem Angebot und den zugehörigen cloudbasierten Plattformen sowohl Verbrauchern, Kleinunternehmern als auch Selbständigen das Leben vereinfachen. Die Kunden von Intuit sollen dank effizienter Produkte ihre Finanzen effizient abarbeiten können und sich durch die Zeitersparnis stärker auf ihr Business oder Privatleben konzentrieren können.

So verdient Intuit Millionen

Zu den bekanntesten Software- und Plattform-Lösungen von Intuit gehören die Steuersoftware TurboTax, der im Jahr 2020 übernommene Kreditkarten-Service Credit Karma, der persönliche Budget-Planer Mint, die Buchhaltungssoftware QuickBooks und die auch bei Finanz-Bloggern sehr beliebte Plattform für E-Mail-Marketing namens Mailchimp, die Intuit erst im November 2021 für rund 12 Milliarden US-Dollar akquiriert hat. Mit diesen und vielen anderen Diensten befähigt Intuit seine Kunden, ihre Finanzen zu verwalten, neue Kunden zu gewinnen, die Tilgung von Krediten zu planen sowie ihre Steuererklärungen ohne großen Aufwand zu meistern.

Der Leitspruch von Intuit auf der unternehmenseigenen Webseite

Im Jahr 1990 zählte das Unternehmen 1,3 Millionen Kunden. Heute ist die Kundschaft dank organischem und akquiriertem Wachstum auf 103 Millionen Kunden angewachsen. Davon sind 93 Millionen private Konsumenten und 10 Millionen Kunden entweder Kleinunternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern oder Selbstständige. Die Kundschaft von Intuit ist also breit diversifiziert.

Intuit bedient insgesamt 103 Millionen Kunden

Der Konzern unterteilt sein Geschäft in vier Geschäftssegmente. Das umsatzstärkste Segment ist das Segment „Small Business & Self-Employed“ mit einem Umsatzanteil von rund 51 Prozent. Das Segment beinhaltet den Umsatz mit Kleinunternehmen und Selbstständigen. Primär werden die Umsätze in diesem Geschäftssegment mit QuickBooks und Mailchimp erzielt. Etwa 31 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet das Segment „Consumer“ beispielsweise durch TurboTax und Mint. Die neu akquirierte Kredit-Plattform „Credit Karma“ trägt 14 Prozent zum Umsatz bei, während das Geschäftssegment „ProConnect“, welches Leistungsangebote für professionelle Buchhalter anbietet, für vier Prozent steht. Nur wenige Prozent des Umsatzes werden im Ausland erzielt.

Der Umsatzanteil der vier Segmente von Intuit im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2022

Als Premium-Mitglied bekommst du Premium-Research auf dem Niveau eines hochklassigen Börsenbriefs. Zugleich erlangst du als Premium-Mitglied Zugriff auf den beliebtesten Aktienfinder Deutschlands. Alle hier getroffenen Aussagen bezüglich fundamentaler Qualität und Bewertung zur Intuit Aktie und vielen weiteren Aktien kannst du mit stets aktuellen Daten im Aktienfinder nachvollziehen.
Inhaltsverzeichnis - das erwartet Sie als Premium-Mitglied!
  1. Das Erfolgsrezept von Intuit
    1. So verdient Intuit Millionen
    2. Umsatz mit Subscriptions
  2. So läuft das operative Geschäft
    1. An diesen Kennzahlen wird Intuit gemessen
    2. Intuit glänzt mit starkem Wachstum
    3. Trübe Aussichten bei Credit Karma
    4. Operative Marge über den Erwartungen
  3. So blickt das Management in die Zukunft
    1. Die langfristige Perspektive
    2. Die Erwartungen für das neue Geschäftsjahr
  4. Ist die Intuit Aktie günstig bewertet?
    1. So wird die Intuit Aktie bewertet
    2. So hoch ist das Renditepotenzial
  5. Wie attraktiv ist die Intuit Dividende?
  6. So schneidet Intuit in der Aktienfinder Scorecard ab
  7. Fazit – Nach Kursrutsch fairer bewertet
Zwei zum Preis von einem
Den beliebtesten Aktienfinder Deutschlands
Qualitätsaktien finden und bewerten
Wertvollen Premium-Research
Earnings-/Investor-Updates und Crash-Reports

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.