Top 50 Dividenden-Aktien im Herbst 2022

In der Krise liegt die Chance

Inhaltsverzeichnis

Mit dem Herbst ist ein neues Quartal angebrochen und damit erscheint unsere neue Ausgabe der begehrtesten Top 50 Dividenden-Aktien. Auf der Suche nach günstig bewerteten Qualitätsaktien hinterlegen schon über 85.000 Mitglieder ihre Kauflimits im beliebtesten Aktienfinder Deutschlands. Diesen wertvollen Datenschatz werten wir einmal im Quartal aus und ermitteln so die beliebtesten Top 50 Dividenden-Aktien im Herbst 2022. Die Top 50 Liste verrät dir nicht nur, welches die beliebtesten Aktien sind, sondern auch zu welchem Preis unsere Mitglieder zum Kaufen bereit sind.

Dividenden-Aktien als Fels in der Brandung

Seit Jahresbeginn erleben wir an der Börse stürmische Zeiten. Die Kursverluste sind beachtlich. So hat der S&P 500 in diesem Jahr 25 Prozent verloren. Viele Anleger sind verunsichert und suchen Stabilität und Sicherheit. Dividenden-Aktien von Qualitätsunternehmen bieten genau das. Sogar in schweren Zeiten schütten diese Unternehmen zuverlässig Dividenden aus und glänzen drüber hinaus mit Dividendenwachstum und geringeren Risiken im Vergleich zu deutlich spekulativeren Aktien.

Für die stürmischen Zeiten an der Börse ist ein Potpourri hauptsächlich politischer Gründe verantwortlich. Der Krieg in der Ukraine eskaliert weiter und es ist noch immer kein Frieden in Sicht. In den letzten Wochen eroberten die ukrainischen Streitkräfte einen Teil der besetzten Staatsgebiete zurück, derweilen Russland die weiterhin besetzt gehaltenen Territorien seinem Staatsgebiet einverleibte, woraufhin die EU mit dem bereits achten Sanktionspaket gegen Russland reagierte. Die Zerstörung der beiden North Stream-Pipelines befeuert die Energiekrise zusätzlich und führt mit bereits länger existierenden Problemen wie gestörten Lieferketten und dem Fachkräftemangel zu einer anhaltend hohen Inflation, auf die die Notenbanken mit massiven Zinserhöhungen reagieren, was wiederum die Kredite für Verbraucher, Unternehmen und Staaten verteuert. Scheinbar unaufhaltsam taumelt die Weltwirtschaft in die Rezession.

Einzelne, sich selbst verstärkende Belastungsfaktoren zur Börsenschwäche

Die Lage scheint düster. Doch das war auch schon in vergangenen Krisen des Öfteren der Fall und immer haben sich die Börsen anschließend erholt und neue Hochs erklommen. Bis es wieder so weit ist, kannst du steigende Dividenden kassieren und so der Inflation ein Schnippchen schlagen.

Allerdings sind nur Dividenden-Aktie ein mit langfristig steigenden Gewinnen und Dividenden ein Kauf. Auf der Suche nach diesen Perlen unterstützt dich der beliebteste Aktienfinder Deutschlands mit einzigartigen Kennzahlen und Charts. Welche Perlen unsere über 85.000 Mitglieder gefunden haben, offenbart die Liste der Top 50 Dividenden-Aktien.

Inhaltsverzeichnis

Die 10 beliebtesten Dividenden-Aktien im Herbst 2022

Hier zunächst die 10 beliebtesten Dividenden-Aktien deutscher Aktionäre im Herbst 2022. Nach Platz 2 im letzten Quartal landet Johnson & Johnson nun auf Platz Eins und erobert sich den Spitzenplatz vom Frühling 2022 zurück. Die Baumarktkette Home Depot ist der Aufsteiger der Saison. Home Depot gewinnt zwölf Plätze und liegt nun Platz 8, während PepsiCo sich aus den 10 beliebtesten Dividenden-Aktien verabschiedete und von Platz 9 auf Platz 14 fiel. Viele Investoren gaben wegen der hohen Bewertung von PepsiCo das Kauflimit auf. Bei Home Depot führte die Korrektur zu einer vergünstigten Einstiegsgelegenheit.

Zu den größten Verlierern zählen die Allianz und der Rechenzentren-Betreiber Digital Realty Trust. Der deutsche Versicherer rutschte von Platz 11 auf Platz 35 ab. Noch im letzten Frühling belegte die Allianz einen respektablen Platz 4.  Digital Realty Trust muss sich derweilen mit Platz 49 begnügen. Im letzten Ranking landete der REIT noch auf Platz 28. Zu beiden Aktien veröffentlichten wir im letzten Monat eines unserer regelmäßig erscheinenden Investor-Updates, in denen wir über die aktuelle Lage des jeweiligen Unternehmens berichten und dir sagen, ob die Aktie derzeit attraktiv bewertet ist. Von unserem Premium-Research profitieren alle Premium-Mitglieder des Aktienfinders.

In unserem Investor-Update zu Digital Realty Trust stellten wir ein Überangebot an Rechenzentren-Mietflächen auf dem Markt fest, bemängelten einen Vermietungsstand von nur 83 Prozent, seit Jahren fallende Mietpreise und trotz des Überangebots die weiteren Investitionen von Digital Realty Trust in neue Rechenzentren. Trotz Kursverlusten von über 40 Prozent ist die Aktie für uns kein Kauf.

Die 10 beliebtesten Dividenden-Aktien im Herbst 2022

Die Top 50 Dividenden-Aktien

Welche Qualitätsaktien in der Gunst unserer 85.000 Mitglieder ganz oben stehen, offenbart die Liste der Top 50 Dividenden-Aktien. Die Liste ist eine hervorragende Anlaufstelle für alle, die mit Aktien ein passives, inflationsgeschütztes Einkommen aufbauen möchten. Hier nun die komplette Liste der Top 50 Dividenden-Aktien.

Unternehmen Kauflimits Änderung Dividende (Ø Wachstum) Dividendenstabilität Kauflimit €
Johnson & Johnson 691 (1) 1 2.7% (+6%) 1,00 147,68
Microsoft 663 (2) 1 1.0% (+10%) 0,98 217,2
Unilever 575 (3) 2 3.7% (+4%) 0,98 40,62
American Tower 566 (4) 0 2.6% (+19%) 0,99 196,66
Visa 562 (5) -4 0.8% (+16%) 0,97 164,29
Cisco Systems 559 (6) 0 3.7% (+5%) 0,98 37,35
Procter & Gamble 531 (7) 1 2.8% (+6%) 0,99 117,04
Home Depot 524 (8) 12 2.6% (+17%) 0,91 259,6
Union Pacific 509 (9) 1 2.5% (+17%) 0,96 185,79
McDonald's 498 (10) -3 2.4% (+8%) 1,00 205,82
BlackRock 494 (11) 2 3.3% (+15%) 0,98 539,44
Coca-Cola 485 (12) 5 3.1% (+4%) 1,00 51
Texas Instruments 470 (13) 18 2.9% (+19%) 0,93 143,65
PepsiCo 466 (14) -5 2.7% (+8%) 0,99 139,52
Lvmh Moet Hennessy L.V. 461 (15) 0 1.6% (+21%) 0,93 540,55
British American Tobacco 440 (16) 9 6.7% (+4%) 0,99 31,73
Asml Holding 431 (17) 23 1.1% (+38%) 0,87 403
Amgen 402 (18) 0 3.3% (+12%) 1,00 198,35
Starbucks 395 (19) 2 2.3% (+12%) 0,99 73,66
Fastenal 392 (20) -1 2.6% (+15%) 0,97 42,15
Amazon 383 (21) 13 0,00 102,2
Realty Income 383 (21) -6 5.0% (+3%) 0,99 53,87
Linde 369 (23) 1 1.5% (+10%) 0,99 243,19
Muenchener Rueck 360 (24) 6 4.4% (+6%) 0,98 211,55
Church & Dwight 356 (25) -11 1.4% (+7%) 0,98 65,65
Apple 351 (26) -14 0.6% (+7%) 0,97 124,25
Diageo 350 (27) -5 2.0% (+5%) 0,99 35,6
Danaher 345 (28) -5 0.4% (+13%) 0,93 226,02
T. Rowe Price Group 343 (29) 3 4.3% (+17%) 0,95 100,65
Stryker 326 (30) -1 1.3% (+11%) 0,98 186,88
Nestlé 320 (31) -4 2.6% (+4%) 0,99 96,5
SAP 315 (32) 19 2.8% (+10%) 0,98 78,86
Lockheed Martin 310 (33) 2 2.8% (+9%) 0,99 342,1
AbbVie 306 (34) 13 4.1% (+19%) 0,98 119,72
Allianz 302 (35) -24 6.6% (+8%) 0,97 150,26
Walt Disney 298 (36) 5 0,61 87,27
Rio Tinto 296 (37) 1 11.4% (+26%) 0,86 50,05
Mastercard 280 (38) -12 0.7% (+19%) 0,94 259,4
Monster Beverage 275 (39) -3 0,00 76,85
Colgate-Palmolive 275 (39) -7 2.6% (+3%) 0,99 64,14
3M 275 (39) -4 5.3% (+5%) 0,96 107,98
Altria 265 (42) 0 8.8% (+8%) 0,98 36,86
Paypal Holdings 265 (42) neu 0,00 75,96
Omega Healthcare Investors 264 (44) 8 9.1% (+1%) 0,98 26,24
Nvidia 262 (45) -1 0.1% (+3%) 0,93 112,87
Thermo Fisher Scientific 259 (46) 2 0.2% (+16%) 0,89 458,39
BASF 252 (47) 46 8.2% (+3%) 0,97 37,39
KDDI 248 (48) -9 3.0% (+9%) 0,96 24,75
Digital Realty Trust 234 (49) -21 4.8% (+6%) 0,99 94,17
Broadcom 232 (50) 10 3.6% (+34%) 0,94 422,33

Die Auswertung zeigt die Top 50 Dividenden-Aktien unserer über 85.000 Mitglieder inklusive Kauflimit für den Herbst 2022. Angezeigt werden in der ersten zweiten Spalte die Anzahl der Kauflimits sowie die Platzierung in Klammern. In der dritten Spalte die Änderung der Platzierung im Vergleich zur letzten Auswertung der Top 50 Dividenden-Aktien. Es folgt die aktuelle Dividendenrendite. Hinter der aktuellen Dividendenrendite wird in Klammern das durchschnittliche Dividendenwachstum auf 5 Jahre angezeigt. Wenn dieses über der durchschnittlichen Inflationsrate der letzten Monate 5 Prozent liegt, ist die Zelle grün gefärbt. Die Spalte Dividende Stabilität zeigt die Zuverlässigkeit vergangener Dividendenzahlungen an. Je näher beide Wert an +1 liegen, desto besser. Die Spalte Ø Kauflimit € gibt das durchschnittliche Kauflimit wieder, bei dem der Preis-Alarm unserer Mitglieder ausgelöst wird. Der Link in der Spalte Unternehmen führt direkt zu unserem beliebten Dividenden-Profil des jeweiligen Unternehmens.

Top 10 Aktien mit hohem Dividendenwachstum

Dein passives Einkommen wird der Inflation nur mit entsprechend hohem Dividendenwachstum voraus sein. Hier sind die 10 Aktien mit dem höchsten Dividendenwachstum.

Die Top 10 Aktien mit hohem Dividendenwachstum

Top 10 Aktien mit hoher Dividende

Bis sich hohes Dividendenwachstum auszahlt, dauert es seine Zeit. Eine Alternative ist die hohe Dividende von Anfang an. Hier sind die 10 Aktien mit der höchsten Dividende.

Die Top 10 Aktien mit hoher Dividende

Altria Aktie – Trotz Juul-Debakel mit über 8% Dividende ein Kauf?

Der Tabakkonzern Altria wollte sich mit der Beteiligung an Juul an die Spitze des E-Zigaretten-Trends setzten. Für 12,8 Milliarden USD erwarb Altria im Dezember 2018 einen Anteil von 35 Prozent. Zu diesem Zeitpunkt hatte der junge E-Zigaretten-Hersteller in den USA einen sensationellen Marktanteil von 75 % aller verkauften E-Zigaretten erzielt. Das zunächst vielversprechende Investment ist zu einem regelrechten Albtraum für die Aktionäre geworden. Denn die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) hat zwischenzeitlich den Verkauf von Juul E-Zigaretten in den USA aus gesundheitlichen Gründen verboten. Das Verbot wurde zwar gerichtlich vorerst aufgehoben, allerdings war die Marke in einigen Bundesstaaten ohnehin schon verboten. Mittlerweile steht die Juul-Beteiligung mit nur noch 1,7 Milliarden in der Altria Bilanz, was einer Abschreibung von rund 11,2 Milliarden USD entspricht.

Die Dividende von Altria wird jedoch weiterhin erhöht und wegen des gefallenen Aktienkurses ist die Dividendenrendite auf 8,8 Prozent emporgeschnellt. Ist die Dividende sicher und sind die Fehlschläge im Kurs eingepreist?

Erzielt Altria stabile Gewinne aus dem operativen Geschäft?

Im Falle von Altria verzerren die außergewöhnlichen Abschreibungen auf Beteiligungen den bilanzierten Gewinn. Obwohl der bilanzierte Gewinn nach gesetzlichen Vorgaben erstellt wird, kann dieser die wahre Ertragsstärke des Unternehmens verzerren. So auch bei Altria. Denn die Abschreibungen in Milliardenhöhe verschleiern die Stärke des operativen Kerngeschäfts.

Aus diesem Grund zeigt der Aktienfinder im Gegensatz zu anderen Finanzseiten neben dem bilanzierten auch den bereinigten Gewinn. Der bereinigte Gewinn korrigiert den bilanzierten Gewinn um Geschäftsvorfälle, die mit dem operativen Alltagsgeschäft nichts zu tun haben und deshalb den Vergleich zwischen den Geschäftsjahren erschweren. Dank der Bereinigung von Sondereffekten entwickelt sich der bereinigte Gewinn zuverlässiger als der bilanzierte Gewinn, was sowohl der Einschätzung des operativen Erfolgs als auch der Bewertung der Aktie zugutekommt.

Weitere Beispiele für die Bereinigung von Sondereffekten sind Strafzahlungen bei Rechtsstreitigkeiten, Währungseffekte oder Abfindungen. In der folgenden Grafik weist Altria aufgrund hoher Abschreibungen der Beteiligungen an Juul und Anheuser-Busch InBev einen bilanzierten Verlust aus. Der bereinigte Gewinn rechnet diese Abschreibung heraus und offenbart die andauernde Stärke des operativen Geschäfts.

Diskrepanz zwischen dem bereinigten und bilanzierten Gewinn von Altria

Wie hoch und sicher ist die Altria Dividende?

Kann Altria angesichts der missglückten Beteiligungen weiterhin üppige Dividendenrendite in Höhe von 8,8 Prozent bezahlen? Die Dividende ist durch den bereinigten Gewinn gedeckt. Auch dank des verlässlich fließenden freien Cash-Flows und einer Ausschüttungsquote von 81 Prozent auf dem Free-Cash-Flow stehen Altria glücklicherweise weiterhin ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung, um die hohe Dividendenrendite aus dem laufenden Zahlungsstrom zu finanzieren. Dem Cash-Flow kommt zugute, dass die hohen Abschreibungen nicht cash-wirksam sind. Eine Kürzung der Dividende dürfte daher nicht unmittelbar bevorstehen.

Dividende und freier Cash-Flow der Altria Aktie

Fraglich ist jedoch, ob Altria eine jährliche Dividendensteigerung von über 8 Prozent aufrechterhalten kann. Denn Altria benötigt einen Teil des Free-Cash-Flows als Tilgungskraft, um in Zeiten steigender Zinsen den Schuldenberg abzutragen, der durch die Beteiligungen zustande kam. Noch im Jahr 2017 betrug die Schuldenquote gemessen an den verzinsten Schulden knapp 19 Prozent. Heute beträgt die Schuldenquote in Höhe von fast 28 Milliarden USD verzinsten Schulden nahezu 38 Prozent. Damit liegt die Schuldenquote leicht über der von Philip Morris (36,5 Prozent) und deutlich über der von British American Tobacco (29,5 Prozent). Komfortabel und vielleicht beängstigend ist, dass Altria auf eigenen Aktien im Wert von 37 Milliarden USD sitzt, die das Unternehmen für neue Übernahmen einsetzen könnte, die dann aber hoffentlich deutlich erfolgreicher verlaufen.

Bilanzstruktur von Altria

Wer Altria Aktien kauft, fokussiert sich auf die hohe Dividendenrendite und sieht über die Gefahr ausbleibender Dividendensteigerungen hinweg. Der Dividenden-Turbo zeigt, dass Altria trotz Kurserholung mit einer sehr hohen Dividendenrendite lockt. So liegt der 5-Jahres-Mittelwert bei einer Dividendenrendite von 6,7 Prozent und damit deutlich unter den 8,5 Prozent momentan.

Der Dividenden-Turbo zur Altria Aktie

Ist die Altria Aktie tatsächlich günstig bewertet?

Für die Bewertung der Altria Aktie eignet sich der bereinigte Gewinn, der die Sondereffekte durch hohe Abschreibungen im bilanzierten Gewinn bereinigt. Für die potenzielle Renditeerwartung nutzen wir zunächst die Standardeinstellung basierend auf der durchschnittlichen Bewertung der Aktie über die letzten zehn Geschäftsjahre. Innerhalb dieses Zeitraums bewertete der Markt die Altria Aktie mit einem fairen Wert von 14,8 auf Basis des bereinigten Gewinns. Auf den ersten Blick scheint die Altria Aktie bei dieser Herangehensweise deutlich unterbewertet zu sein.

Dynamische Aktienbewertung der Altria Aktie

Bei der Dynamischen Aktienbewertung der Altria Aktie habe ich mich aufgrund der zunehmend staatlichen Regulierung im Tabakmarkt sowie den missglückten Beteiligung entschieden, den durchschnittlichen fairen Wert des bereinigten Gewinns manuell auf 9 zu korrigieren. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 ergibt sich, sofern die Gewinnprognosen der Analysten zutreffen, mit einem Kursziel von knapp 46 USD inklusive der hohen Dividende eine annualisierte Renditeerwartung von 13,6 Prozent.

Renditepotenzial der Altria Aktie

So schneidet die Altria Aktie in der Aktienfinder Scorecard ab

Die Aktienfinder-Scorecard gibt die Attraktivität einer Aktie für die drei beliebtesten Anlagestrategien wieder. Bei Dividendenertrag setzt du auf hohe Dividenden von Anfang an, bei Dividendenwachstum auf dynamisches Dividendenwachstum und bei Gewinnwachstum auf hohe Kursgewinne. Während einige Aktien für mehrere Strategien geeignet sind, schneiden andere Aktien nur bei einer oder auch keiner Anlagestrategie gut ab. Allen Anlagestrategien ist gemein, dass sie auf Qualitätsaktien mit langfristigem Gewinnwachstum setzen. Die Aktienfinder-Scorecard setzen wir in unserem Premium-Research ein und stellen wir dir hier ausführlich vor.

Die Aktienfinder Scorecard zur Altria Aktie

Die Altria Aktie ist wegen ihrer hohen Dividendenrendite in Höhe von 8,8 Prozent besonders für Fans von hohen Dividenden interessant. Ein Dividendenwachstum von unter acht Prozent verhindert eine höhere Punktzahl für die Dividendenwachstums-Strategie.

3M Aktie – Health Care Spin-Off und Ohrstöpsel-Skandal

Die 3M Company (nachfolgend 3M) ist ein US-amerikanisches Konglomerat mit einer historisch hohen Dividendenrendite von 5,3 Prozent. Zuletzt verkündete 3M die Abspaltung des stark wachsenden Health Care Geschäfts, welche im kommenden Jahr erfolgen soll. Jeder 3M-Aktionär wird nach dem Spin-Off zwei Positionen von zwei unterschiedlichen Unternehmen im Depot besitzen. Für schlechte Nachrichten sorgte hingegen das abgelehnte Insolvenzverfahren des Tochterunternehmens Aearo Technologies. Bereits in der ersten Jahreshälfte sah sich 3M mit über 230.000 Klagen konfrontiert. Der Hintergrund für die Sammelklagen sind defekte Ohrstöpsel, die bei Veteranen des US-Militärs zu Gehörverlust und Tinnitus führten. Rechnet man bisher gefällte Urteile hoch, so ergeben sich astronomische Schadenersatzzahlungen, die den Börsenwert von 3M sogar übersteigen. Der Aktienkurs ist entsprechend gefallen und liegt inzwischen 45 Prozent unter dem Allzeithoch.

Erzielt 3M stabile Gewinne aus dem operativen Geschäft?

Auch bei 3M sorgten Sondereffekte abseits des operativen Geschäfts zu einer Verzerrung des bilanzierten Gewinns, die im Aktienfinder ausgewiesen wird. In erster Linie waren hohe Strafzahlungen und Rückstellung aufgrund der Rechtsstreitigkeiten dafür verantwortlich. Der bereinigte Gewinn hingegen entwickelt sich im Vergleich zum bilanzierten Gewinn wesentlich stabiler. Dennoch stagniert der bereinigte Gewinn seit dem Jahr 2018 und das „normale“ Geschäft von 3M konnte kein wesentliches Gewinnwachstum verzeichnen.

Diskrepanz zwischen dem bereinigten und bilanzierten Gewinn von 3M

Wie sicher und attraktiv ist die Dividende?

Die Dividenden von 3M waren in der Vergangenheit vollständig vom freien Cash-Flow gedeckt. Seit einigen Jahren ist dieser jedoch rückläufig und zur ersten Jahreshälfte musste 3M bereits 79 Prozent des freien Cash-Flows für die Bezahlung der Dividende verwenden. Die Analysten rechnen jedoch trotz der schwierigen Wirtschaftslage und drohender Strafzahlungen mit einem wieder anziehenden freien Cash-Flow ab dem nächsten Geschäftsjahr, womit die Tür für weiteres Dividendenwachstum weit offen stünde.

Dividende und freier Cash-Flow der 3M Aktie

Bei 3M nimmt die verzinste Schuldenquote seit dem Geschäftsjahr 2020 stetig ab und beträgt zuletzt 22 Prozent. Durch den anstehenden Spin-Off des Health-Care Geschäfts wird zusätzlich neues Geld in die Kassen gespült und sollte die Schuldenquote weiter sinken. Und analog zu Altria sitzt 3M auf einem Berg eigener Aktien im Wert von 31 Milliarden USD, auf die 3M für zukünftige Übernahmen zurückgreifen kann.

Bilanzstruktur von 3M

Der Dividenden-Turbo zeigt für die 3M Aktie einen 5-Jahres-Mittelwert der Dividendenrendite 3,2 Prozent. Die historisch außergewöhnlich hohe Dividendenrendite von über fünf Prozent weist aus Dividendensicht auf eine sehr günstige Kaufgelegenheit hin.

Der Dividenden-Turbo zur 3M Aktie

Ist die 3M Aktie tatsächlich günstig bewertet?

Für die 3M Aktie eignet sich der faire Wert des bereinigten Gewinns hervorragend, weil dieser die Rechtsstreitigkeiten und Rückstellungen der letzten Jahre herausrechnet. Der Aktienkurs liegt seit Anfang dieses Jahres deutlich unter dem fairen Wert. In der Standardeinstellung der Dynamischen Aktienbewertung auf 10 Jahre bewertet der Markt die 3M Aktie mit einem bereinigten KGV von 18,5 und erscheint die 3M Aktie stark unterbewertet.

Dynamische Aktienbewertung der 3M Aktie

Aus Vorsichtsgründen verringere ich bei der Dynamischen Aktienbewertung das bereinigte KGV von 18,5 auf 12, denn das operative Geschäft stagniert und die rechtlichen Streitigkeiten könnten zu hohen Strafzahlungen führen und Gewinn und Aktienkurs weiter belasten. Doch sogar mit einem bereinigten KGV von nur 12 ist bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 mit dem Kursziel in Höhe von 129 USD inkl. Dividende mit einem Renditepotenzial von 14,8 Prozent auf das Jahr zu rechnen.

Renditepotenzial der 3M Aktie

So schneidet die 3M Aktie in der Aktienfinder Scorecard ab

Die 3M Aktie ist in erster Linie für Fans hoher Dividenden interessant. Für Fans hohen Dividendenwachstums fällt das durchschnittliche Dividendenwachstum von 5,4 Prozent über die letzten fünf Jahre hingegen zu niedrig aus. Auch für Freunde hoher Kursgewinne ist die 3M Aktie mit einem jährlichen Gewinnrückgang von nur fünf Prozent auf die letzten fünf Jahre ungeeignet.

Die Aktienfinder Scorecard zur 3M Aktie

Fazit – Hohe Dividenden mit dem bereinigten Gewinn

Beide Dividenden-Aktien weisen wegen hoher Kursverluste außergewöhnlich hohe Dividendenrenditen aus, wobei die Kursverluste in beiden Fällen nicht dem eigentlichen Geschäftsmodell geschuldet sind. Wir gehen deshalb davon aus, dass fehlgeschlagene Beteiligungen und Rechtsstreitigkeiten irgendwann Geschichte sind und sich die Stärke des eigentlichen Geschäfts dann auch im bilanzierten Gewinn zeigen wird. Bis dahin bleibt die wahre Stärke des operativen Geschäfts den meisten Aktionären verborgen, weil diese lediglich den bilanzierten Gewinn sehen.

Haftungsausschluss

Sämtliche Inhalte dieser Webseite stellen journalistische Publikationen dar. Sie dienen ausschließlich Informations- und Lernzwecken und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Ein Handel mit Wertpapieren wie z.B. Aktien ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden und erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Aktienfinder.Net noch die Autoren übernehmen eine Haftung für Schäden und Verluste, die sich aus einer Handlung auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben.

Alle Inhalte geben ausnahmslos und zu jeder Zeit die persönliche Meinung und Einschätzung des jeweiligen Autors wieder. Die Inhalte wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berücksichtigen Informationen, die dem Autor zum Stand der Veröffentlichung bekannt waren. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte.

17 Antworten

  1. Woher hast du diese Zahl? Komfortabel und vielleicht beängstigend ist, dass Altria auf eigenen Aktien im Wert von 76 Milliarden sitzt

  2. Im folgenden Absatz ist ein Tippfehler:
    „Der Dividenden-Turbo zeigt für die 3M Aktie einen 5-Jahres-Mittelwert der Dividendenrendite 3,2 Prozent. Die historisch außergewöhnlich hohe Dividendenrendite von über fünf Prozent weist aus Dividendensicht auf eine sehr günstige Kaufgelegenheit hin.“

    Sollte vermutlich 5,2 Prozent sein.

    1. Hi, nein das ist kein Tippfehler. Hier geht es um den 5-Jahres-Mittelwert der Dividendenrendite, der wirklich bei 3,2 Prozent liegt.

      Viele Grüße
      David

    1. Hi Bryan, eine entscheidende Rolle spielt die Summe der gesetzten Kauflimits unserer Mitglieder im Aktienfinder. Nach diesem Kriterium ist die Deutsche Pfandbrief Bank AG nicht unter den Top50 und fällt daher aus dem Ranking.

      Viele Grüße
      David

  3. Toller Artikel! Ein Update zu American Tower fände ich spannend. Ist ja auch im Startet Depot, die letzten Wochen ganz schön zurückgekommen und hat letztes Jahr begonnen Data Center zu kaufen.. hier fände ich spannend wie ihr das einordnet – von den Dividendenkennzahlen auf jeden Fall auch sehr spannend!

    1. Ja zu American Tower bietet sich ein Earnings-Update ab. Ein sehr spannender US-REIT. Der Vorschlag ist bei mir abgespeichert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert