Danaher Aktie
Danaher Aktie

Danaher Aktie

Besser als Berkshire Hathaway inklusive Bewertung

Inhaltsverzeichnis

Die Danaher Aktie ist für viele Investoren noch immer eine Art Geheimtipp. Vermutlich, weil sich das Unternehmen aufgrund einer historisch niedrigen Dividendenrendite unter dem Radar vieler Dividendenfans bewegt. Allerdings haben die hohen Kursgewinne die Aktionäre für die niedrige Dividende bisher mehr als nur entschädigt. Allein in diesem Jahr hat die Danaher Aktie um fast 50 Prozent zugelegt.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Seit dem Jahr 2000 gab es trotz zweier Börseneinbrüche nur drei Jahre (2001, 2005 und 2008), in denen Danaher Aktionäre keine positive Rendite erwirtschafteten:

Die Danaher Aktie als Rendite-Turbo für das eigene Depot
Die Danaher Aktie als Rendite-Turbo für das eigene Depot

Wer seit Ende 2000 in die Aktie investiert war, kann sich Stand heute über eine jährliche Durchschnittsrendite von 14 Prozent freuen. Die Danaher Aktie hat den breiten Aktienmarkt damit klar hinter sich gelassen. Doch was ist das Geheimnis des Erfolgs? Und lohnt sich der Kauf der Danaher Aktie auch weiterhin, nachdem die Aktie bereits so gut gelaufen ist?

Inhaltsverzeichnis

Die Erfolgsgeschichte von Danaher

Danaher Aktie in Kennzahlen
Logo Danaher Logo
Land USA
Branche Holding
Isin US2358511028
Marktkapitalisierung 96,6 Milliarden €
Dividendenrendite 0,4 %
Stabilität Dividende 0,85 von max. 1.0
Stabilität Gewinn 0,98 von max. 1.0

Danaher wurde 1969 unter dem Namen DMG (Diversified Mortgage Investors) als REIT (Real Estate Investment Trust) gegründet, bevor sich das Unternehmen 1984 in Danaher umbenannte und den Fokus auf das produzierende Gewerbe legte. Dabei orientierte sich das Management um die Brüder Steve und Mitchell Rales an der japanischen Philosophie des Kaizens, in der es um eine möglichst effiziente Unternehmensführung und -produktion geht. Aus dieser Philosophie ging das Danaher Business System hervor, dass bis in die heutige Zeit zentraler Erfolgsbaustein des Konzerns ist. Nach und nach kaufte Danaher andere Unternehmen auf und trimmte diese mit dem Danaher Business System auf Profit.

Das Danaher Business System als zentraler Erfolgsbaustein
Das Danaher Business System als zentraler Erfolgsbaustein des Konzerns

Danaher wird als Konglomerat bezeichnet, weil das Unternehmen andere Unternehmen kauft und unter Anwendung des Danaher Business Systems in den eigenen Konzern integriert. Dabei hat sich der Fokus mehrfach gewandelt. So hat sich Danaher im Jahr 2015 von der Netzwerksparte getrennt. Ein Jahr später brachte Danaher einen Spin-Off namens Fortive an den Markt, in dem das Industriegeschäft aus dem Unternehmen ausgelagert wurde. Aktuell trennt sich Danaher von der Dentalsparte. Mit einer operativen Marge von 12,2 Prozent im Jahr 2018 ist die Dentalsparte mit Abstand am margenschwächsten.


Die Aktienanalyse zu Danaher gibt es auch als Video auf dem Aktienfinder YouTube-Kanal: Zur Video-Aktienanalyse


Das heutige Danaher besteht aus den drei Sparten Life Sciences. Hier geht es um die Entwicklung von Geräten und Verfahren für die medizinische Forschung und Anwendung, z.B. Mikroskope und Spektrometer. In der Sparte Diagnose werden Krankenhäuser und Ärzte mit Geräten und Software ausgestattet, um Diagnosen stellen zu können. Die dritte Sparte Environmental & Applied Solutions beschäftigt sich mit Umwelttechnik. Hier geht es um das Reinigen von Wasser und umweltfreundliche Verpackung. Das heutige Danaher hat sich also den Bereichen Gesundheit und Umwelt verschrieben mit hohen operativen Margen zwischen 17,2 und 22,9 Prozent und umfasst 24 Unternehmen – was im Vergleich zu einer Beteiligungsgesellschaft wie Berkshire doch recht überschaubar ist. In Bälde kommt voraussichtlich ein neues Unternehmen im Segment Life Sciences hinzu. Für 21,4 Milliarden USD beabsichtigt Danaher die BioPharma-Sparte von General Electric zu erwerben.

Danaher Umsatz nach Segmenten

Danaher vs. Berkshire Hathaway

Danaher wird oft mit Berkshire Hathaway als Investmentvehikel von Warren Buffett verglichen, das mit knapp 500 Milliarden USD eine wesentliche höhere Marktkapitalisierung hat als Danaher mit weniger als 100 Milliarden USD.

Berkshire Hathaway Kennzahlen
Logo Berkshire Hathaway
Land USA
Branche Holding
Isin US0846701086
Marktkapitalisierung 498,2 Milliarden €
Dividendenrendite 0%
Stabilität Dividende -
Stabilität Gewinn 0,72 von max. 1.0

Doch eine hohe Marktkapitalisierung allein macht noch kein gutes Investment aus. Tatsächlich hat sich in der Vergangenheit Danaher gegenüber Berkshire Hathaway als das deutlich rentablere Investment erwiesen.

Kursgewinne von Danaher und Berkshire Hathaway im Vergleich
Kursgewinne von Danaher und Berkshire Hathaway im Vergleich

Mir erscheint der klare Fokus von Danaher auf wenige Geschäftsbereiche und die enge Einbindung der in Gänze erworbenen Unternehmen an den einheitlichen Managementstil (Danaher Business System) dem Beteiligungsansatz von Warren Buffet deutlich überlegen zu sein. Berkshire Hathaway zählt aktuell 65 Tochtergesellschaften aus den unterschiedlichsten Branchen wie Verlagen, Zeitungen, Versicherungen, Nahrung, Textilien, Elektrohandel, Restaurants, etc. Hinzu kommen zahlreiche Beteiligungen an Aktiengesellschaften wie Apple, Amazon, American Express und viele weitere.

Zum fehlenden Fokus gesellt sich bei Berkshire ein vermutlich deutlich größerer Abstand zum Management der einzelnen Tochterunternehmen und Beteiligungen hinzu. Mir ist nicht bekannt, dass die Tochtergesellschaften ähnlich strikt gemanagt werden, wie dies bei Danaher der Fall ist. Bei den Aktienbeteiligungen ist der Einfluss von Berkshire von vorneherein begrenzt.

Hier klicken um zwischen logarithmischer und linearer Darstellung zu wechseln

Während es bei Danaher nur drei Jahre mit negativer Rendite seit dem Jahr 2000 gab, sind es bei Berkshire bereits 5 Jahre. So hat im Jahr 2015 die Aktie 12,5 Prozent verloren. Auch innerhalb der letzten 4 Quartale hat der Aktienkurs trotz eines gut laufenden Aktienmarkts leicht nachgegeben.

Die Berkshire Hathaway Aktie wirft niedrigere Renditen als die Danaher Aktie ab
Die Berkshire Hathaway Aktie wirft niedrigere Renditen als die Danaher Aktie ab

Danaher Aktie in der Fundamentalanalyse

Der Danaher-Konzern ist im ständigen Umbau begriffen. Immer wieder werden Unternehmen zugekauft oder trennt sich das Management von ganzen Sparten. Auch wenn die ständigen Zu- und Verkäufe das fundamentale Bild tendenziell verfälschen, zeigt sich doch deutlich, dass das Unternehmen langfristig betrachtet äußerst erfolgreich ist und den Gewinn pro Aktie beeindruckend steigern kann:

Steigende Gewinne, Cash-Flows und tatsächlich auch Dividenden bei Danaher seit über 25 Jahren
Steigende Gewinne, Cash-Flows und tatsächlich auch Dividenden bei Danaher seit über 25 Jahren

Seit dem Jahr 2014 wird zudem die zuvor die eher homöopathische Dividende in Höhe von unter 0,2 Prozent erhöht. Mit aktuell 0,44 Prozent fällt die Dividende jedoch weiterhin bescheiden aus. Das Management hat ganz offensichtlich eine bessere Verwendung für das Kapital, als dies in Form von Dividenden an die Aktionäre auszuschütten.

Wohin das Geld in erster Linie fließt, wird anhand der wichtigsten Bilanzpositionen von Danaher deutlich. Das Vermögen des Konzerns besteht zu über 40 Prozent aus Goodwill. Der Goodwill ist das Ergebnis aus einem Kaufpreis, der über dem Buchwert der übernommenen Unternehmen lag.

Die wichtigsten Bilanzpositionen von Danaher inklusive des Goodwills (Firmenwert)
Die wichtigsten Bilanzpositionen von Danaher inklusive des Goodwills (Firmenwert)

Hier muss man als Aktionär dem Management vertrauen, dass der bezahlte Kaufpreis den wahren Wert des zugekauften Unternehmens über die Bilanz hinaus widerspiegelt. Der bisherige Erfolg gibt dem Management hier Recht.

Ist die Danaher Aktie günstig bewertet?

Vermutlich wird kaum jemand die Danaher Aktie aufgrund der Dividende kaufen. Dennoch schüttet Danaher seit 1993 ununterbrochen Dividende aus und hat in den letzten 10 Jahren die jährliche Dividende im Schnitt um satte 30 Prozent erhöht. Allerdings ist der 10-Jahresschnitt nicht repräsentativ. Denn im Jahr 2014 durften sich Aktionäre über eine satte Dividendenerhöhung von 10 auf 40 US-Cent je Aktie freuen. Seitdem verläuft die Dividendenerhöhung wieder auf gemäßigtem Niveau im mittleren einsteligen Bereich.  Die aktuelle Dividendenrendite fällt trotz der einmaligen Vervierfachung der Dividende mit 0,44 Prozent weiterhin bescheiden.  aus und scheut sich der Konzern nicht, die ohnehin niedrige Dividende zu kürzen. So geschehen im Jahr 2016 nach dem Spin-Off von Fortive, als die Quartalsdividende von 16 auf 12,5 US-Cent gesenkt wurde. Mittlerweile liegt die Quartalsdividende jedoch wieder bei "stattlichen" 18 US-Cent.

Aktienfinder Dividendenhistorie Danaher Dividendenhistorie

Die Grafik ist dem Dividenden-Turbo entnommen und zeigt die Entwicklung der historischen Dividendenrendite von Danaher. Nachdem die Mikrodividende lange Zeit nahezu konstant gehalten wurde, legte das Management ab dem Jahr 2014 eine Schippe drauf und die Dividendenrendite sprang von unter 0,2 auf Spitze 0,8 Prozent an. Wegen des stark gestiegenen Aktienkurses liegt die aktuelle Dividendenrendite allerdings wieder bei nur 0,44 Prozent.

Die historische Dividendenrendite der Danaher Aktie im Dividenden-Turbo
Die historische Dividendenrendite der Danaher Aktie im Dividenden-Turbo

Aufgrund der niedrigen Dividende ist diese für die Bewertung der Aktie ungeeignet. Die Dynamische Aktienbewertung zieht für die Bewertung stattdessen den Gewinn sowie den operativen Cash-Flow heran. Da sich die Dividende aus dem Gewinn, bzw. Cash-Flow, finanziert, ist diese Art der Bewertung einer dividendenbasierten Bewertung unabhängig von der Höhe der Dividende in jedem Fall vorzuziehen. Die Dynamische Aktienbewertung bestimmt unter Berücksichtigung historischer Bewertungsmultiples den momentanen fairen Wert der Aktie. Bei Danaher lag das historische KGV in den letzten Jahren zwischen 15 und leicht über 20. Aktuell liegt das KGV bei ca. 40(!). Das historische KCV (Kurs-Cash-Flow-Verhältnis) lag zwischen 8 und 12. Derzeit liegt das KCV bei 24(!). Die hohen Multiples verdeutlichen die hohe Bewertung der Aktie. Basierend auf einem historischen KGV von 22 und einem KCV von 12,5 errechnen sich faire Werte zwischen 100 und 110 USD für das laufende Geschäftsjahr, was bei einem aktuellen Kurs von 160 USD einer krassen Überbewertung von gut 50 Prozent entspricht und einen kurzfristigen Kursrücksetzer möglich macht.

Danaher Aktie in der Dynamischen Aktienbewertung
Der Kurs der Danaher Aktie lief dem fairen Wert ab Anfang 2018 davon

Dank steigender Gewinne wird sich voraussichtlich jedoch auch der faire Wert der Aktie erhöhen. Mit 104 USD für das Jahr 2021 bleibt dieser jedoch auch in näherer Zukunft deutlich unterhalb des aktuellen Aktienkurses. Die hohe Bewertung der Aktie ist eine direkte Folge des Kursanstiegs der letzten 3 Jahre. Bis Mitte 2016 war die Aktie annähernd fair bewertet. Dann verdoppelte sich der Kurs bei einem Gewinn pro Aktie, der für 2019 voraussichtlich auf dem Niveau von 2015 liegen wird.

Die Börse nimmt offensichtlich eine goldene Zukunft für Danaher vorweg und preist eine Menge Vorschusslorbeeren ein, die deutlich über die Schätzungen der Analysten für die nächsten Jahre hinaus gehen.

Fazit: Danaher - ein Fall für den Aktien-Sparplan

Ich halte die Danaher Aktie mit einer kurzen Unterbrechung wegen des Spin-Offs von Fortive im Jahr 2015 seit über 10 Jahren und konnte direkt von den gestiegenen Kursen profitieren. Zum aktuellen Kurs wäre mir die Aktie für einen Einmalkauf jedoch zu teuer, zumal das kurzfristige Rückschlagspotential auf den aktuellen fairen Wert bei rund 50 Prozent liegt. Für einen Aktien-Sparplan hingegen kommt die Aktie eher in Betracht, da du bei fallenden Kursen Monat für Monat günstiger weiter kaufen und deinen Einstandspreis verbilligen würdest.

Passenderweise ist Danaher bei der Consorsbank seit kurzem sparplanfähig. D.h. du kannst schon mit kleinen Beträgen ab 25 Euro im Monat in Danaher und zahlreiche andere Qualitätsunternehmen investieren. Erfolgversprechende Investments findest du im Aktienfinder, für den du im Rahmen des Starterpakets sogar eine kostenlose Vollmitgliedschaft geschenkt bekommst.

Aktienfinder Starterpaket

4 Antworten

  1. Hi Torsten,

    ich finde Danaher als Unternehmen auch sehr überzeugend und bin vor allem von der Wirksamkeit des Steuerungssystems der Holding beeindruckt.

    Bei der Bewertung habe ich allerdings – genau wie du – aktuell etwas Bauchschmerzen… vielleicht ergibt sich aber nochmal irgendwann ein guter Einstieg.

    Viele Grüße,
    Axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.