Typische Dividendenfehler

Eigentlich ist es ja ganz einfach: ein Unternehmen schüttet Dividende aus und Sie kassieren. Da kann doch nichts schief gehen, oder? Leider doch.

Vorsicht Falle: Die hohe Traumdividende

Bei einer sehr hohen Dividende besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass dies die einzige Dividende sein wird, die Sie in dieser oder ähnlicher Höhe bekommen werden. Vergegenwärtigen Sie sich, dass auf dem Börsenparket keine Geschenke verteilt werden. Wenn die aktuelle Dividendenrendite unverschämt hoch erscheint, so hat dies stets denselben Grund: der Markt schätzt die Zukunft des Unternehmens als nicht rosig ein. Sich Aktien mit außergewöhnlich hoher Dividendenrendite ins Depot zu holen, führt langfristig zu Verbitterung und einem blutroten Depot. Leider gibt es nach wie vor Finanzseiten im Internet, die solche Aktien mit Titeln wie „Dividendenperlen“ zieren und versuchen, diese dem Anleger schmackhaft zu machen. Lassen Sie sich nicht aufs Glatteis führen.

Tipp: Schauen Sie sich im Aktienfinder die Historie des betreffenden Unternehmens an. Wird die laufende Dividende durch Gewinn und Free-Cash-Flow gedeckt? Wie sehen die Prognosen für die nächsten Geschäftsjahre diesbezüglich aus? Ein abschreckendes Beispiel aus der Praxis sieht so aus:

Autsch! Eine Dividendenkürzung tut weh.

Autsch! Eine Dividendenkürzung tut weh.

Das Unterschätzen des Dividendenwachstums

Sicher haben Sie bereits von der Macht des Zinses-Zins gehört. Was Sie wahrscheinlich noch nicht gehört haben, ist das der Zinses-Zins für Sie als Aktionär wahrscheinlich nicht existiert. Es sei denn, Sie wählen anstatt der Bardividende die Stockdividende. Dann erhalten Sie bei der nächsten Ausschüttung zusätzliche Einnahmen durch die neuen Aktien, was einer Form des Zinses-Zins entspricht.

Was bei Aktien wirklich zählt, ist die jährliche Dividendensteigerung:

Bei einer solchen Dividendensteigerung wird mit Sicherheit auch der Kurs der Aktie gestiegen sein

Bei einer solchen Dividendensteigerung wird mit Sicherheit auch der Kurs der Aktie gestiegen sein

Damit Sie diese Aktien möglichst einfach finden, enthält der Aktienfinder mehrere Kennzahlen bezüglich der Steigerungsrate sowie der Gleichmäßigkeit, mit der die Dividende gesteigert wurde:

Steigerungsrate und Stabilität der Steigerung beschreiben die Wachstumsqualität der Dividende

Steigerungsrate und Stabilität der Steigerung beschreiben die Wachstumsqualität der Dividende

Hintergrundinformationen zum Thema Dividenden und Zinses-Zins finden Sie hier: Der überschätzte Zinsezins

Steuergeschenke an den Staat

Aktionäre sind gute Menschen. Ihnen liegt das Wohl der Allgemeinheit am Herzen. Und überzeugte Weltbürger sind Sie auch. Woher ich das weiß? Ganz einfach: Weshalb sonst sollten Sie Abermillionen zuviel bezahlter Dividende dem Ausland schenken, anstatt es zurück zu holen?

Nun, sei es das große Herz, Unwissen oder einfach nur Faulheit. Vielleicht überlegen Sie es sich anders, wenn Sie einmal die Beträge ausrechnen, die Ihnen als Aktionär Jahr für Jahr durch die Lappen gehen. Zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Rückerstattung von Dividenden aus dem Ausland ist das Bundeszentralamt für Steuern.

Zum Aktienfinder