TraderFox Aktien Rankings und Aktienfinder.Net
TraderFox Aktien Rankings und Aktienfinder.Net

TraderFox ehrt Aktienfinder.Net

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Am 15.01.2017 ging Aktienfinder.Net als Ein-Mann-Veranstaltung an den Start. Ausgestattet mit technischem Wissen, fachlicher Expertise und einer Menge Begeisterung für die eine Sache an der Hand getreu unserem Slogan: „In Aktien investieren, von langfristig steigenden Kursen und Dividenden profitieren“.  Und das für Jedermann, weshalb die Plattform möglichst leicht verständlich, möglichst günstig und soweit mir möglich in Teilen kostenlos sein sollte. Über ein Marketingbudget oder besondere Kontakte verfügte ich nicht.

2 ½ Jahre später haben sich über 16.500 Mitglieder auf der Plattform registriert und mehr als 11.500 Zuschauer den zugehörigen YouTube-Kanal abonniert. Und auch bei Finanzexperten stößt der Aktienfinder auf eine positive Resonanz:

„Hervorragendes Tool für Anleger, die weltweit nach Qualitätswerten suchen und dabei schnell und unkompliziert vorgehen möchten“ – TRADERS‘ Magazin

Testimonials von Finanzseiten und Mitgliedern sind ein großartiges Kompliment, dass meinen jetzigen Partner und mich motiviert, weiterhin unser Bestes für die Community zu geben. Es gibt aber auch andere Formen der Anerkennung, wie beispielsweise die seit längerem laufende Werbekampagne der TraderFox GmbH:

Suchergebnis auf Google für das Suchwort „Aktienfinder“ inkl. Anzeige von TraderFox
Suchergebnis auf Google für das Suchwort „Aktienfinder“ inkl. Anzeige von TraderFox

Das Bild zeigt das Suchergebnis auf Google für den Suchbegriff „Aktienfinder“. Aktienfinder.Net rankt auf Platz 1. Darüber die Anzeige von TraderFox. Es ist kaum zu übersehen, auf wen es TraderFox hier abgesehen hat. Sogar unser Slogan wurde kopiert. Doch wer ist TraderFox überhaupt?

Die TraderFox GmbH

Die TraderFox GmbH wurde vor über 10 Jahren 2008 gegründet. Im Juni 2013 hat sich Finanzen.Net, eine der größten Finanzseiten Deutschlands, mit 25,1 Prozent an der TraderFox GmbH beteiligt (https://www.finanzen.net/presse/finanzen-net-beteiligt-sich-an-software-unternehmen-traderfox-2475064). Mittlerweile ist die TraderFox "eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer"  (https://qix.capital/ueber-qix). Wir haben es hier also mit einem etablierten und deutlich größeren Mitspieler als uns zu tun. Das TraderFox in uns einen Konkurrenten sieht, sich in der Werbung unserem Erscheinungsbild möglichst stark anpasst und sein Marketingbudget entsprechend einsetzt, ehrt uns.

Aktienfinder vs. Aktienfinder – wo ist denn da der Unterschied?

Zwei Aktienfinder und dann auch noch derselbe Slogan. Was meinen Partner und mich nach anfänglicher Verstimmung ehrt, kann beim gewöhnlichen Benutzer zu Verwirrung führen. Deshalb an dieser Stelle der Versuch einer möglichst objektiven Abgrenzung zwischen den beiden „Aktienfindern“.

In den ersten Tagen von Aktienfinder.Net war ich nämlich selbst etwas verwirrt. Ich fragte mich, warum es eine Plattform wie die meine mitsamt dazugehörigem Aktienfinder nicht längst gäbe. Mittlerweile glaube ich die Antwort zu kennen. In der Finanzbranche geht es meist um Masse und Automatisierung. Dank der modernen IT lassen sich Algorithmen programmieren, die einmal implementiert ohne weiteres Zutun Unmengen an Daten verarbeiten. Deshalb ist es - das entsprechende Kleingeld vorausgesetzt - relativ einfach, Kennzahlen für tausende von Aktien vom Datenprovider zu ziehen und hübsch aufbereitet dem Benutzer zu präsentieren. Herausfordernd wird es, wenn man sich nicht auf die Kennzahlen der Datenprovider verlässt, sondern fachliches Neuland betritt, Kennzahlen selbst berechnet und Zeitreihen selbst zusammenbaut. Noch herausfordernder, da aufwändig und nicht zu automatisieren, ist die Bereinigung irreführender Daten von Hand. Im Folgenden bemühe ich mich, die Unterschiede zu erklären.

Der Aktienfinder von TraderFox und der Aktienfinder von Aktienfinder.Net

Klar werden die unterschiedlichen Ansätze, wenn man den Aktienfinder von TraderFox mit dem Aktienfinder von Aktienfinder.Net vergleicht.

Auszug aus der Featureliste des Aktienfinders von TraderFox. Quelle - rankings.TraderFox.com
Auszug aus der Featureliste des Aktienfinders von TraderFox. Quelle: rankings.TraderFox.com.

Da das TraderFox-Produkt in seiner Philosophie bestehenden Produkten nahekommt, habe ich mich mit vielen der beworbenen Features des Aktienfinders von TraderFox bereits eingehend beschäftigt.

Kennzahlen der Finanzindustrie (Morningstar)

Auf der Invest 2019 in Stuttgart haben mein Partner und ich reihenweise Börsenprofis verblüfft, als wir Ihnen erklärten, das selbst schweinbar einfachste Kennzahlen wie das KGV oder KGB von der Finanzindustrie auf fragliche Art und Weise berechnet werden. Demonstriert haben wir dies am Beispiel des KGVs von Apple berechnet von – Sie erraten es – Morningstar.

Über 100 fundamentale und technische Kennzahlen für 15.000 Unternehmen

Wir glauben nicht, dass es über 100 Kennzahlen bedarf, um Unternehmen mit langfristig steigenden Gewinnen zu finden, um von langfristig steigendene Kursen und Dividenden zu profitieren. Deshalb setzt Aktienfinder.Net "nur" auf einige Dutzend, die wir jedoch selbst berechnen und anderswo oft nicht verfügbar sind. Verzichtet wird auf den ganzen Rest, der nach unserer Meinung die Komplexität von Handhabung und Verständnis ohne entsprechenden Mehrwert in die Höhe treibt.

Dasselbe gilt auch für die Anzahl der gescreenten Unternehmen. Bei 15.000 Unternehmen wäre es uns unmöglich,  die Datenqualität im Sinne aktiven Datenmanagements zu gewährleisten, indem wir nicht nur Kennzahlen selbst berechnen, sondern auch fehlerhafte Daten korrigieren oder zwar korrekte, aber missverständliche Daten bereinigen, damit diese nicht zu falschen Anlageentscheidungen führen. Die US-Steuerreform war der diesbezüglich größte Kraftakt bisher.

Es ist auch nicht unser Anspruch, soviel Unternehmen wie möglich abzudecken. Stattdessen möchten wir genügend qualitativ hochwertige Unternehmen analysieren, damit ein jeder Investor seiner Strategie folgend ein erfolgversprechendes Aktienportfolio zusammenstellen kann, um von langfristig steigenden Kursen und ggf. Dividenden zu profitieren.

Scoringsysteme wie der Piotroski F-Score

Scoringmodelle sind bei Toolanbietern beliebt. Sie sind relativ einfach in das eigene System zu integrieren. Und gerade bei nachgefragten Scorings für den Toolanbieter eine Art Quick-Win. Auch wir wurden saisonal abhängig von der Berichterstattung auf YouTube & Co immer wieder gefragt, ob wir nicht den ein oder anderen Score aufnehmen könnten. Technisch wäre es kein Problem gewesen, doch wir halten Scoring-Modelle wie Levermann oder den F-Score nicht für geeignet, um Unternehmen mit langfristig steigenden Gewinnen zu identifizieren. Darüber hinaus glauben wir, dass sich regelmäßig ändernde Scores das Potenzial haben, Anleger zu verunsichern, da die Berechnungen der diversen Scores für den typischen Anleger mehr oder weniger eine Art Blackbox sind. Entsprechend hatten wir uns gegen die Implementierung bestehender Scoringmodelle entschieden und es nicht bereut.

Fazit: Aktienfinder und Aktienfinder sind zweierlei

Ich habe versucht zu zeigen, dass sich der Aktienfinder von TraderFox und der Aktienfinder von Aktienfinder.Net in Philosophie und Umsetzung deutlich voneinander unterscheiden. Und wie so oft gilt in der Finanzindustrie, dass es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt. Deshalb müssen Sie letztlich für sich entscheiden, welches Tool das für Sie passende ist. Wer den Aktienfinder auf Aktienfinder.Net testen möchte, kann sich gerne für die kostenlose Mitgliedschaft entscheiden.

Zur kostenlosen Mitgliedschaft

Ebenfalls gerne hätten wir den Aktienfinder von TraderFox getestet. Leider haben wir keine Testversion gefunden und beträgt die Mindestlaufzeit 6 Monate für 101,40 €. Zudem schließt TraderFox einen Widerruf kategorisch aus:

AGB bzgl. Widerruf von TraderFox
Quelle: https://TraderFox.de/hauptseite/unternehmen/agbs/

Auch hier unterscheidet sich die Philosophie von Aktienfinder.Net von der von TraderFox. Wir - bzw. ich als weiterhin einzige Vollzeitkraft - glauben nicht, dass die Gewährung eines uneingeschränkten Widerrufsrechts von der Unternehmensgröße abhängt, sondern vom Preis-Leistungs-Verhältnis und gewähren deshalb schon von Anfang an ein uneingeschränktes Widerrufsrecht.

P.S.: Die Werbekampagne von TraderFox bezüglich "Aktienfinder“, bzw. Aktien Rankings, läuft zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikel mit Fokus auf mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablettes. Auf ihrem PC sehen Sie die Anzeige möglicherweise nicht.

7 Antworten

  1. Sehr geehrter Herr Tiedt,
    einen ersten Einblick ihre Arbeitswelt habe ich im ard-alpha Fernsehbeitrag erhalten und bin von ihren persönlichen Erfolgen begeistert. Vielen Dank für ihre Offenheit, bleiben Sie gesund und der Gemeinschaft erhalten!
    Beste Grüße aus Berlin

  2. Hallo Herr Tiedt,

    gewöhnen Sie sich daran. Solche Erfahrungen sind leider der Preis des Erfolgs. Machen Sie bitte einfach weiter so.

    Weiterhin viel Erfolg,

    Florian Hesse

  3. Cooler Konter! Die meisten deiner Links kannte ich schon. Passt ja wie die Faust aufs Auge 🙂 Ich finde deinen Aktienfinder klasse

    Weiterhin viel Erfolg!

    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.