Helden der finanziellen Freiheit
Helden der finanziellen Freiheit

Finanzielle Freiheit als Unternehmer

November 2020

Inhaltsverzeichnis

Finanzielle Freiheit als Unternehmer erfordert Ausdauer und die Kraft, auch bei Rückschlägen weiter zu machen. Den Beweis hierfür liefert Aaron, bekannter unter seinem YouTube Namen Homo Oeconomicus. Aarons unternehmerischer Werdegang verlief in den ersten Jahren alles andere als reibungslos. Was bei Aaron alles schief lief, bevor er aller Widrigkeiten zum Trotz schließlich doch erfolgreicher Unternehmer wurde, siehst du in unserem zweiteiligen Interview auf YouTube. Die 80 Minuten Einblick sind ebenso unterhaltsam wie lehrreich – auch für jene, die (noch) kein eigenes Business aufbauen wollen.

Inhaltsverzeichnis

Finanzblogger im Interview: Aaron aka Homo Oeconomicus

Parallel zum T-Shirt-Business baut sich Aaron ein passives Einkommen aus Dividenden auf. Hierfür investiert er in dutzende Dividenden-Titel, die ihm langfristig steigende Dividenden bescheren. Im Januar 2018 erhielt Aaron zum ersten Mal Dividenden. Damals bescheidene 3,42 Euro. Keine drei Jahre später hat Aaron seine Dividendeneinnahmen vervielfacht. Sein bisheriger Rekordmonat ist der Juni 2020 mit 509,10 Euro Dividende. Aarons monatliche Depot-Updates findest du auf seinem YouTube-Kanal.

Dividendenhistorie von Homo Oeconomicus
Dividendenhistorie von Homo Oeconomicus

Aarons Dividendenhistorie sowie die von über 30 weiteren Finanzbloggern siehst du in der interaktiven Auswertung der Helden der Finanziellen Freiheit.


Es folgt die monatliche Auswertung der in diesem Monat 32 teilnehmenden Finanzblogger aus allen Teilen der Welt auf Heller und Cent. Fangen wir stolz mit den Highlights an.

Heldentaten der Finanzblogger im Oktober

Im Oktober haben 33 Finanzblogger ihre Einnahmen mit uns geteilt. Das größte Depot des Vormonats hat sich bezüglich des Werts kaum verändert und liegt bei knapp 889.000€. DivGro führt damit weiterhin die Tabelle an. Das kleinste Depot liegt im Oktober bei 7.100€. Im Durchschnitt kassierte jeder Finanzblogger Dividenden in Höhe von 565 Euro. Die höchste Oktober-Dividende kassierte Dividendhawk aus Finnalnd mit 2.015 Euro, was einem ansehnlichen Monatsgehalt entspricht.

Die interaktive Auswertung der Helden der Finanziellen Freiheit findest du hier

.

Rekord-Dividenden im Oktober

Jahr für Jahr steigern hunderte von Qualitätsunternehmen die Dividende. Finanzblogger beteiligen sich an diesen Unternehmen und erhöhen so ihre Dividendeneinnahmen ebenfalls Jahr für Jahr. Gleichzeitig kaufen sie stets weitere Aktien nach. Entweder automatisiert über Aktien-Sparpläne oder über Einzelkäufe. Die logische Folge sind sich wiederholende Rekord-Dividenden sogar in Crashphasen. Im Oktober konnten sich folgende Finanzblogger über neue Rekord-Dividenden freuen:

Finanzblogger Land Dividenden
Div. Down Under Australien 1321,18

Finanzblogger investieren international in die besten Unternehmen weltweit. Und ebenso international sind die investierenden Finanzblogger rund um den Globus verteilt. In dieser Tabelle siehst du, woher die teilnehmenden Finanzblogger kommen und wie hoch die gesamten Einnahmen pro Land sind:

Dividenden und Optionen nach Land

Land Anzahl Blogger Summe Dividenden Durchschn. Dividenden Options Prämien Anzahl Stillhalter
Deutschland 16 6282,22 392,64 3197 4
USA 8 5234,3 654,29 2281,59 1
Italien 3 1315,16 438,39 -1057 1
Kanada 1 279,58 279,58 0 0
Österreich 1 1533,31 1533,31 0 0
Ungarn 1 93,18 93,18 0 0
Australien 1 1321,18 1321,18 0 0
Finnland 1 2015,67 2015,67 0 0

Top 10 Finanzblogger nach Einnahmen

Und nun auf zur monatlichen Einnahme-Parade der Finanzblogger aus der ganzen Welt – von denen zugegebenermaßen ziemlich viele aus Deutschland sind.

Einige Finanzblogger erzielen nicht nur Einnahmen aus Dividenden, sondern verkaufen zudem Aktien-Optionen. Der Verkauf von Aktien-Optionen ist zwar kein passives Einkommen und mit einem höheren Aufwand und Risiko verbunden, doch wenn es funktioniert, winken deutlich höhere monatliche Einnahmen als „nur“ durch Dividenden allein. Hier die Top 10 Finanzblogger nach den höchsten Gesamteinnahmen:

Top 10 Finanzblogger nach monatlichen Einnahmen
Top 10 Finanzblogger nach monatlichen Einnahmen

Top 10 Finanzblogger nach realisierter Rendite

Die Höhe der Einnahmen hängt insbesondere vom Depotwert ab. Je höher der Depotwert, desto leichter lassen sich hohe Einnahmen erzielen. Bezieht man jedoch die Einnahmen auf den Depotwert, so lässt sich eine Rendite berechnen, die unabhängig vom Depotwert ist. Hier also die 10 Finanzblogger mit der höchsten Rendite im letzten Monat:

Top 10 Finanzblogger nach der erzielten Rendite des letzten Monats
Top 10 Finanzblogger nach der erzielten Rendite des letzten Monats

Top 10 Finanzblogger nach stabilem Zuwachs

Die monatlichen Einnahmen sind ein motivierender Schritt auf dem langen Weg zur Finanziellen Freiheit. Ebenfalls wichtig jedoch sind nachhaltig wachsende Einnahmen. Deshalb wird bei dieser Auswertung auf ein möglichst zuverlässiges Wachstum der Einnahmen über die letzten 12 Monate geachtet. Die Größe des Depots spielt auch hier keine Rolle.

Die Stabilität der Einnahmen wird über eine Zahl von +1 bis -1 ausgedrückt. Schwanken die Einnahmen stark, tendiert die Stabilität gegen 0. Sind sie rückläufig, so wird die Stabilität negativ und steigen die Einnahmen wie erhofft, positiv. Und hier die Top 10 Blogger mit der höchsten Einnahmestabilität:

Top 10 Finanzblogger mit dem stabilsten Wachstum
Top 10 Finanzblogger mit dem stabilsten Wachstum

Da die Einnahmen aus Dividenden besser planbar sind als Einnahmen über Optionsprämien, sind reine Dividendendepots hier klar im Vorteil.

Top 10 Finanzblogger nach Zuwachs im 12-Monats-Vergleich

Um die finanzielle Freiheit zu erreichen, sollte das Einkommen nicht nur stabil wachsen, sondern auch möglichst dynamisch. Deshalb werden hier die Einnahmen der letzten 12 Monate mit den Einnahmen der vorherigen 12-Monats-Periode verglichen. Diese Auswertung ist sozusagen die Königs-Disziplin und entsprechend auf vielen Finanzblogs anzutreffen.

Und hier die Finanzblogger mit den höchsten Zuwächsen im 12-Monats-Vergleich:

Top 10 Finanzblogger mit dem höchsten 12-Monats-Wachstum
Top 10 Finanzblogger mit dem höchsten 12-Monats-Wachstum

Kleinere Depots können die Dividenden innerhalb eines Jahres prozentual leichter steigern. Diese Tatsache motiviert gerade am Anfang ungemein. Es macht einfach Spaß, seine Dividenden um Prozente wachsen zu sehen, die mit gewöhnlichen Arbeitseinkommen kaum erreichbar sind.

Fazit: Steigende Dividenden sind für jeden machbar

Um von steigenden Dividenden zu profitieren, muss man nicht zwangsläufig Unternehmer sein. Auch im Angestelltenverhältnis kannst du einen monatlichen Betrag beiseite legen und investieren. Aktien-Sparpläne sind für den Einstieg eine gute Wahl. Das kostenlose Starterpaket erleichtert dir diesen Einstieg. Hier ist alles enthalten, was du für den Aufbau eines passiven Einkommens aus Dividenden benötigst. Eine kostenlose Vollmitgliedschaft im beliebtesten Aktienfinder Deutschlands inklusive.

Aktien-Sparplan_3Schritte_Grafik

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.